Lebensversicherung abschließen – eine gute Wahl für jeden

Eine Lebensversicherung soll, wie der Name schon sagt, gegen die täglichen Risiken des Lebens absichern. Der Todesfall ist wohl das schlimmste zu erwartende Risiko, welches ein Mensch erleiden kann. Allein schon aus diesem Grund sollte jeder eine Lebensversicherung abschließen.

Doch die meisten Menschen rechnen nicht immer mit dem Eintritt des Schlimmsten. Eine Lebensversicherung dient nicht nur als finanziellen Absicherung für hinterbliebene Angehörige, sondern auch als Kapitalanlage und als Altersvorsorge. Versicherte haben zum Ende der Vertragslaufzeit die Möglichkeit eine garantierte Versicherungssumme aus dem Versicherungsvertrag zu beziehen. Dies setzt voraus, dass die Versicherungsbeiträge regelmäßig gezahlt wurden. Neben Zinsen erhält der Versicherungsnehmer zusätzlich eine Überschussauszahlung vom jeweiligen Versicherungsunternehmen. Die daraus resultierende Summe kann am Ende der Vertragslaufzeit einen „saftigen“ finanziellen Geldsegen ausmachen.

Beim Thema Lebensversicherung abschließen gilt – je früher desto besser

Der Versicherungsnehmer hat die Wahl. Entscheidet er sich für eine Kapitallebensversicherung, mit Auszahlung der Versicherungssumme nach Vertragsende, oder für eine reine Risikolebensversicherung. Eine Risikolebensversicherung deckt nur das Todesfallrisiko ab und enthält keine Auszahlung zum Ende der Vertragslaufzeit. Deshalb sind Beitrage für eine Risikolebensversicherung auch günstiger verglichen mit denen einer Kapitallebensversicherung.

Lebensversicherungen lassen sich oftmals auch mit zusätzlichen Leistungen kombinieren. Es ist nicht selten, dass sie mit einer Unfall- und/ oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung gekoppelt sind. Die Höhe der in er Regel monatlich gezahlten Beiträge sind abhängig vom Lebensalter, Geschlecht sowie Beruf (bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung). Lebensversicherungen sind vergleichbar mit privaten Rentenversicherungen, bietet aber von Natur aus den Schutz für den Fall des Abblebens des Versicherungsnehmers durch eine garantierte Geldsumme.

Unbedingt wissen sollten man aber, dass Erträge, die über die eingezahlte Summe des Versicherten hinaus gehen (betr. Zinsen sowie Überschussauszahlungen), voll zu versteuern sind. Dies gilt für Lebensversicherungen , die ab dem 1. Januar 2005 abgeschlossen wurden. Nur die Hälfte an Steuern werden fällig, wenn bei Auszahlung das 60. Lebensjahr vollendet ist und die Lebensversicherung eine Mindestlaufzeit von zwölf Jahren hatte.