Details zur Teilkasko

Was versteht man „allgemein“ unter einer Kaskoversicherung?
Die Kaskoversicherung ist eine Versicherung gegen Schäden am Fahrzeug eines Versicherten. Bei Zerstörung, Beschädigung oder Verlust eines Fahrzeuges kommt diese zum Einsatz. Generell werden hier 2 verschiedene Kaskoversicherungen unterschieden:
A) Teilkaskoversicherung
B) Vollkaskoversicherung

Eine Kaskoversicherung zählt im Gegensatz zu der KFZ Haftpflichtversicherung nicht zu den Pflichtversicherungen wie es auch hier im Finanz Blog erläutert wird..

Teilkasko – was versteht man darunter?
Die Teilkaskoversicherung ist jene Versicherung, die Schäden am EIGENEN Fahrzeug abdeckt. Zusätzlich bietet Sie Schutz zur Kfz-Haftpflichtversicherung.
In welchen Fällen ist man bei einer Teilkaskoversicherung geschützt?
– Bei Brand oder Explosionen
– Raub und Diebstahl (Einbruchsteilediebstahl)
– Sturm, Hagel, Blitzschlag oder auch Überschwemmung (unmittelbar und bestätigt durch das zuständige Wetteramt)
– Wildschäden (Haarwild, genau im Gesetz verankert, was darunter verstanden wird)
– Glasbruch
– Kurzschluss (Verkabelungsschaden, Schmorschäden)
– Maderbisse (jedoch ohne Folgeschäden)

Der Leistungskatalog kann bei den verschiedenen Versicherungsunternehmen zum Teil modifiziert werden. Das bedeutet, dass einige Versicherer den Begriff Haarwild erweitern können, um beispielsweise Pferde, Kühe, Ziegen, Schafe oder andere Tiere.

Genauso wie Erweiterungen können Versicherer auch ihre Begriffe einschränken! Will man doch wirklich gegen all erdenkliche Tiere versichert sein, so muss ausdrücklich der Wortlaut „ALLE TIERE“ in der Versicherung vorkommen.

Beim PKW richten sich die Jahresbeiträge je nach Typenklassen – Einstufung. Im Gegensatz zur Vollkaskoversicherung wird bei der Teilkaskoversicherung kein Schadensfreiheitsrabat gewährt. Unter anderem hängt die Höhe der Beiträge wesentlich vom Fahrzeugtyp und vom Meldeort (Regionalklasse) ab. Natürlich werden auch hier noch weitere Merkmale im Bezug auf Geld und Finanzen beitragserhöhend oder senkend verwendet! (Kilometerleistung im Durchschnitt, Fahrzeugalter, Alter des Versicherungsnehmers usw.)

Versicherungen können auch zu niedrigen Prämien erhältlich sein, wenn beispielsweise eine Selbstbeteiligung vereinbart wurde. Dies bedeutet, dass der Kunde im Fall eines Schadens, einen Teil selbst bezahlen muss.

Eine Teilkaskoversicherung ist eine gute Art sich zusätzlich zur Kfz-Haftpflichtversicherung zu schützen! Möchte man einen Optimalen, Schutz sollte man zur Vollkaskoversicherung umsteigen! Hier werden jedoch, höhere Beiträge von dem Versicherungsunternehmen verlangt!