Autoversicherungen vergleichen zahlt sich aus- im wahrsten Sinne des Wortes

Konsumenten haben einen großen Freund und Helfer und zwar Magazin und Stiftung „Konsument“. Und nicht nur in Hinsicht auf Qualität und Leistung testen die Herausgeber des Magazins alle möglichen Anbieter, sondern immer wieder stellen sie diese auch in einen Preisvergleich. Und dem darf man trauen. Denn im Gegensatz zu den Werbern der einzelnen Unternehmen, die doch mit Fakten derart jonglieren können, dass man am Ende ein weniger wertvolles Produkt teuer ersteht und das optimale verschmäht, sind die Tester tatsächlich objektiv und wollen bis auf die Wahrheit kein Ergebnis forcieren. Wer sparen will, ist hier also gut aufgehoben. Vor kurzem waren die „Konsument“- Tester eifrig beim Thema Auto und Versicherungen beim Kosten- und Qualitätscheck. Sie wollten also Autoversicherungen vergleichen und beendeten das Projekt reich an Ergebnissen, wie immer. Diese Ergebnisse versetzen aber allgemein in Staunen. Immerhin stellte sich heraus, dass zwischen den günstigsten und den teuersten Anbietern eine Kostenspanne für die Prämie von bis zu 50 Prozent besteht! Am günstigsten ist übrigens der Online- Autoversicherungen- Anbieter „Züritel“, mit nur 222,75 Euro im Jahr ist man gut versorgt. Der große, bekannte Anbieter von Versicherungen aller Art, die „Allianz- Versicherung“ fällt schon eher in die Kategorie „Marke“. Für den Namen zahlt man hier, und zwar ganze 200 Euro mehr als bei dem No- Name- Anbieter „Züritel“. Dabei sind die Leistungsumfänge dieselben. Diese Prämienhöhen beziehen sich auf Fahrer der Stufe 00, allerdings können auch Fahranfänger beim kleinen Anbieter aus der Schweiz kräftig sparen. Je nach Auto und Versicherungsstufe lässt sich ein optimaler Anbieter finden und das ganz einfach.

Vergleiche von KFZ Versicherungen kann man ganz einfach im Internet durchführen, indem man bestimmte Websites aufruft, die den Vergleich automatisch starten. Zu sparen hat noch niemandem geschadet, gerade wenn man dabei doch überhaupt nicht an der Qualität spart und keine Leistungen der Versicherung einbüßen muss. Man sollte hin und wieder diesen Kostenfaktor bedenken und sich nicht von den vielen Angeboten und Unterschieden einschüchtern und von dem Vorhaben abbringen lassen.