Aktueller Tagesgeld Vergleich für das IV. Quartal 2011

Mit Blick auf die Zinsen der vergangenen Monate, sind im Bereich der täglich verfügbaren Geldanlagen einige Veränderungen eingetreten. Die Bank of Scotland, welche in der Vergangenheit konsequent mit hohen Zinsen lockte, verlor kürzlich ihren Spitzenplatz im aktuellen Ranking und rangiert damit nur noch an vierter Stelle mit immer noch ausgezeichneten 2,60%. Den ersten Platz teilen sich MoneYou und NIBC Direct. Während MoneYou als Marke der Niederländischen Bankengruppe ABN AMRO – seit Juli 2011 auch mit einer deutschen Niederlassung vertreten – derzeit 2,70% bei vierteljährlicher Zinszahlung und einer Höchsteinlage von 1.000.000 Euro pro Kunde bietet, vertraut man bei der NIBC Direct weiterhin auf eine jährliche Ausschüttung der aufgelaufenen Zinsen. Beide Institute sind im Einlagensicherungssystem der Niederländischen Zentralbank registriert, welche Privatkunden einen 100% Schutz ihrer Einlagen von bis zu 100.000 Euro garantiert.
Auf Platz 3 und mit einer gewollt krummen Zahl hinter dem Komma bietet die Deniz Bank ihren Kunden aktuell 2,63% Zinsen. Voraussetzung für dieses Angebot ist das Eröffnen und Führen eines Stammkontos, andernfalls wird das Tagesgeld mit 2,0% verzinst.

Im Tagesgeld Vergleich verbessern HKB Bank und BMW Bank ihre Konditionen.

Seit dem 20.09.11 lockt die HKB Bank mit einer Erhöhung der Zinsen auf 2,65% vor allem Neukunden. Einziger Wermutstropfen, der Sonderzins gilt nur für sechs Monate ab Kontoeröffnung. Auch die BMW Bank erhöhte bei steigender Inflation ihren Zins und bietet seit dem 21.09.11 ganze 2,70% auf Einlagen, während die Verfügbarkeit der Gelder wie bei gewöhnlichen Sparbüchern geregelt ist. Ein besonderes Aktionsangebot hält die DAB für Neukunden bereit. Bei Eröffnung eines – über die DAB kostenlos zu führenden – Wertpapierdepots garantiert das Institut bis zum 30.09.12 mit unschlagbaren 2,75% p. a. für Einlagen bis 20.000 Euro. Wer auf ausländische Einlagensicherungssysteme nicht vertrauen möchte, kann in diesem Fall unbesorgt zugreifen. Aktuell sind alle Einlagen bis zu einer Höhe von 32,399 Millionen Euro abgesichert.