Thomas Röper – Der Petro-Yuan: Das Ende des US-Dollars als Weltwährung rückt näher

Thomas Röper - Der Petro-Yuan: Das Ende des US-Dollars als Weltwährung rückt näher Links zu zahllosen Quellen und Kommentaren auf
https://www.dzig.de/Die-Achse-China-Russland-Deutschland

Thomas Röper: „Die Macht der USA beruht auf dem Petrodollar, denn solange alle wichtigen Rohstoffe – vor allem Öl – weltweit in Dollar gehandelt werden, besteht eine so große Nachfrage nach dem Dollar, dass die USA weiterhin jährlich Billionen Dollar Schulden machen können, um ihr Militär zu finanzieren, mit dem sie ihre Interessen weltweit notfalls gewaltsam durchsetzen können. Wenn der Dollar seinen Status als Weltwährung verliert, bedeutet das zwangsläufig, dass die USA zahlungsunfähig werden.

Ich habe daher zwei aktuelle Experteneinschätzungen zu der Entscheidung Saudi-Arabiens übersetzt, Öl künftig auch in der chinesischen Währung zu handeln. Der erste Bericht ist eine Analyse eines Experten der französischen Großbank BNP Paribas und der zweite Bericht ist von Marketinsider, einer Unterseite des Businessinsiders.“

Das US-Spiel ist aus
Diese US-Träumer sind pleite! Ich freue mich auf den Tag, an dem die US-Einmischungen aufhören, weil die schuldenbasierte Finanzierung solcher Operationen nicht mehr möglich ist. Die Verantwortlichen in den USA bringen immer noch unsägliches Leid über sich, ihre Soldaten und ihre Söldner. Die Menschen in den betroffenen Ländern wehren zu Recht diese Einmischungen ab.

Heute werden vom Staatsgebiet der BRD aus Kriege aller Art geführt oder logistisch unterstützt. Sämtliches Personal und die Einrichtungen werden von BRD-Behörden bezahlt. Das ist eine Heuchelei, die zum Himmel stinkt!

Unter dem Deutschen Kaiserreich wird es weder eine Finanzierung noch eine Unterstützung dieser Verbrechen geben. Seit Jahren werden alle diese Vorgänge der Öffentlichkeit geoffenbart, um das derzeitige politische System unglaubwürdig zu machen und es zu beenden. Dieser Prozess ist unumkehrbar, weil die Überschuldung beendet werden muss. Ich weise immer wieder auf diese Entwicklungen hin.

2. März 2015 | Die Opferung der Ukraine
George Friedman, der Chef des privaten US-Geheimdienstes Stratfor, [nennt] einen gewichtigen Grund für die Intervention der Amerikaner in der Ukraine: Eine Allianz zwischen Rußland und Deutschland verhindern. Eine solche Allianz zwischen Rußland und Deutschland habe ein höchst gefährliches Potenzial, sagt er dort unumwunden. Das würde nämlich eine Kombination von deutscher Technologie und Kapital und russischen natürlichen und menschlichen Ressourcen bedeuten. Das wiederum ist eine Bestätigung des alten Satzes, der besagt, dass es für die Deutschen und die Russen eine goldene Zukunft bedeutet, wenn sie zusammenarbeiten. Gemeinsam kann ihnen niemand etwas anhaben. Das zeigt die Geschichte (z.B. auch Rapallo und die Konvention von Tauroggen). Wenden sie sich gegeneinander, ist es eine Katastrophe für beide.

6000 Jahre Europa
6000 Jahre Geschichte in knapp drei Minuten – das schafft diese Animation. Sie versucht die territorialen Verschiebungen auf der Landkarte Europas und Vorderasiens nachzuzeichnen.

Links zu zahllosen Quellen und Kommentaren auf
https://www.dzig.de/Die-Achse-China-Russland-Deutschland

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZG.one
Telefon: 09273 501 2493

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 09273 – 501 2493

Wem nützt Corona wirklich?

Wem nützt Corona wirklich? Eine Fülle von Links zu Quellen sind im Originaltext enthalten:
https://www.berneckif.de/Gemeinde-Bad-Berneck

Gemeinde Bad Berneck
Obwohl die Gemeinde für alle Menschen vor Ort die unmittelbare Organisation und Gemeinschaft ist, werden über 90 Prozent aller Verwaltungsvorgänge in Städten und Dörfern durch Bundesgesetze und Landesgesetze vorgegeben. Die finanziellen Handlungsspielräume in unserer Parteiendiktatur sind praktisch gleich Null. Das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ ist seit 2016 ein erfolgreicher Weg geworden, Freiräume zu schaffen und zu nutzen. Die rund 500 Ideen, die von Anwohnern und Eigentümern vorgestellt wurden, flossen fast vollständig in das ISEK ein und wurden teilweise schon vor 2018 umgesetzt. Es geht gut voran. Kritisieren ist leicht, besser machen ist eine Herausforderung, die gemeistert werden will.

Kulturportal – Visuelle Kunst: KüKo Künstlerkolonie Fichtelgebirge
Kulturportal Bayern
Die Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kreativschaffenden zu helfen. Das Leben auf dem Land bietet Künstlern Ruhe, Raum und die Möglichkeit zur kreativen Entfaltung. Die Wege sind allerdings oft weit und das Knüpfen von Kontakten schwierig. Durch die KÜKO vernetzen sich Kreative aus allen Branchen und schaffen so neue Möglichkeiten für die Region.

Wem nützt es?
Corona ist ein Phantom. Als Journalist schrieb ich erstmals am 24. Januar 2020 über die Falschmeldungen, die sich in Form einer Informationsflut über die Bundesrepublik Deutschland ergossen. Mehr als zwei Jahre später sind die allein durch behördliche Maßnahmen angerichteten gesundheitlichen und mentalen, sozialen und wirtschaftlichen Schäden offensichtlich.

In Wuhan sind keine Menschen mehr umgefallen, nachdem die 5G-Anlagen wieder abgeschaltet worden sind. Dummerweise strahlten die auf Frequenzen, die biologische Resonanzen auslösten. Es wurde tödliches Lehrgeld gezahlt, um herauszufinden, welche Frequenzen weniger schädlich oder unschädlich sind. Man erfand die abstruse Fledermausgeschichte, um die verunsicherten Chinesen zu beruhigen. Dafür fallen seit Anfang 2021 Menschen um, die testweise gespritzt worden sind. Eine Übersterblichkeit blieb in 2020 aus, weil weniger Menschen ärztlich behandelt wurden, setzte aber Anfang 2021 ein, weil Menschen mit experimentellen Cocktails gespritzt wurden. Ist eine fünfstellige Zahl zusätzlicher Verstorbener Beweis genug? DESTATIS kann sich doch nicht irren, oder?

Getragen wurde das Corona-Theater durch mitlaufende Untertanen, die zu feige sind, unbewiesene Behauptungen zu hinterfragen. Keinem Landrat im Freistaat Bayern und keinem übrigen Menschen auf diesem Planeten liegt ein Nachweis für Corona-Viren vor. Es ist und bleibt ein Phantom. Und wenn er nicht gestorben ist, dann warnt Lauterbach noch heute: „Lauterbach warnt“. Da durch Medien gedankliche Rahmen für Realitäten erschaffen werden, weil die Wahrnehmungen manipuliert sind, sei die Frage erlaubt, wem was nützt und was hier im Hintergrund gespielt wird. Auch ein Informationskrieg ist ein Krieg.

Eine Fülle von Links zu Quellen sind im Originaltext enthalten:
https://www.berneckif.de/Gemeinde-Bad-Berneck

publicEffect.com
Hans Kolpak
Hauptstraße 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 036 846 – 40 6787

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Hauptstraße 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 036 846 – 40 6787

Elegantes Neubauprojekt „Mesas Homes“ überzeugt durch optimale Lage

„Las Mesas“ ist nicht nur der Name eines modernen Stadtviertels in der Küstenstadt Estepona, sondern steht auch für ein lukratives Wohnprojekts mit höchsten Qualitätsansprüchen. Die 187 modernen Apartments von „Mesas Homes“ liegen zentral, in unmittelbarer Nähe zu weitläufigen Sandstränden sowie zum malerischen Yachthafen. Durch die hügelige Landschaft erhalten Bewohner einen Ausblick auf das Mittelmeer und leben in ruhiger und entspannender Lage – ohne dabei auf die Annehmlichkeiten des Stadtlebens verzichten zu müssen.

„Intelligente Grundrisse, helle Räume und große Terrassen sind nur einige der Merkmale der Residenzen von „Mesas Homes“. Auch die hohe Bauqualität, die moderne Architektur und elegante Ausstattung sind charakteristisch für das beliebte Neubauprojekt“, sagt Christiane Tiebel, Sales Agent von newEstepona.

Die Ein- bis Vierzimmer-Apartments von „Mesas Homes“ unterteilen sich in drei Hausblöcke und befinden sich alle in erhöhter Lage. Gemeinsam haben sie ebenfalls die Süd- oder Süd-Ost-Ausrichtung sowie das offene Raumkonzept mit großflächigen Fensterfronten. Mühelos lässt sich die Terrasse mit dem Wohn- und Esszimmer verbinden und die andalusische Sonne in vollen Zügen genießen. Durch die energieeffiziente Bauweise sind Bewohner umgeben von einer atemberaubenden Naturlandschaft und leben umweltbewusst und nachhaltig.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Bewohner die Möglichkeit haben, ihre Traumwohnung individuell zu gestalten. So können sie beispielsweise zwischen unterschiedlichen Hölzern, Bodenbelägen oder der Wandfarbe wählen. Auch die Küchen- und Badezimmerausstattung lässt sich nach eigenen Wünschen zusammenstellen. Gegen einen Aufpreis gibt es zudem die Möglichkeit, einen Jacuzzi auf der eigenen Terrasse einzubauen.

Wer lieber in den Pool springt, findet in der Wohnanlage drei Außenpools sowie ein weiteres Schwimmbecken im Innenbereich und eine voll ausgestattete Sport- und SPA-Landschaft.

Die noch verfügbaren Apartment von „Mesas Homes“ kosten ab 265.000 Euro.

Weitere Informationen zu Mesas Homes in deutscher oder zu Mesas Homes in englischer Sprache sowie zu Haus kaufen Estepona finden Interessenten auch unter https://www.newestepona.com.

NewEstepona.com
Christiane Tiebel
El Pinar del Seghers, Fase 18-19 15

29680 Estepona
Spanien

E-Mail: info@newestepona.com
Homepage: https://www.newestepona.com
Telefon: 0214 / 33010666

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Alexandra Hajok
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Die Residenzen von „Quabit Casares Golf“ bieten Meerblick in hügeliger Landschaft

Die moderne Wohnanlage „Quabit Casares Golf“ befindet sich in der Gemeinde Casares, nur eine viertel Stunde entfernt vom malerischen und typisch andalusischen Bergdorf Casares. Der Ausblick von den Terrassen der Zwei- und Dreizimmer-Apartments auf die Grüne Landschaft des Golfplatzes Casares Costa Golf ist genauso atemberaubend, wie die privaten Gärten der Erdgeschosswohnungen. Trotz der ruhigen Lage der insgesamt 66 Wohnungen und Penthäuser, ist das Mittelmeer direkt vor der Tür. In nur 1,5 Kilometer befindet sich der nächstgelegene Sandstrand.

„Nicht nur Golfliebhaber finden in der neuen Wohnanlage „Quabit Casares Golf“ ihr persönliches Paradies. Die moderne Architektur und hohe Bauqualität der Residenzen erfreuen all diejenigen, die die Vorzüge eines lukrativen Lifestyles genießen möchten. Für ein angenehmes Wohngefühl sorgen nicht nur die hellen, sonnendurchfluteten Räume mit ihren großflächigen Fensterfronten, sondern auch die vollausgestattete und hochqualitative Einbauküche oder die Poollandschaft und die Gartenanlage“, sagt Christiane Tiebel, Sales Agent von newEstepona.

Zudem zeichnen sich die zwischen 85 bis 110 Quadratmeter großen Apartments und Penthäuser von „Quabit Casares Golf“ durch eine nachhaltige und energieeffiziente Bauweise aus. Die Anlage ist mit dem Güte- und Qualitätssiegel BREEAM ausgezeichnet, welches für die Einhaltung von ökologischen und soziokulturellen Aspekten der Nachhaltigkeit von Gebäuden steht. Weitere Qualitätsmerkmale des Neubauprojekts „Quabit Casares Golf“ sind beispielsweise der Einsatz von feinsten Baumaterialien, doppelt verglaste Fenster oder die Barrierefreiheit in den Wohnungen und im Gemeinschaftsbereich.

Im Bereich der Innenausstattung haben die Bewohner die Möglichkeit, mit einem personalisierten Programm zwischen unterschiedlichen Optionen zu wählen und dem neuen Zuhause eine persönliche Note zu verleihen.

Wer auf die Idee kommt, sich außerhalb der Wohnanlage zu beschäftigen, erreicht nicht nur einen renommierten Golfclub in Fußnähe. Auch die Küstenstadt Estepona und das mondäne Marbella sind nur eine kurze Autofahrt entfernt. Der Flughafen von Malaga befindet sich 90 Kilometer östlich, wahlweise ist der Flughafen von Gibraltar in weniger als 40 Kilometer erreichbar.

Die Residenzen in der atemberaubenden Naturlandschaft kosten ab 199.000 Euro.

Weitere Informationen zu Quabit Casares Golf in deutscher oder zu Quabit Casares Golf in englischer Sprache sowie zu Estepona Golfplätze finden Interessenten auch unter https://www.newestepona.com.

NewEstepona.com
Christiane Tiebel
El Pinar del Seghers, Fase 18-19 15

29680 Estepona
Spanien

E-Mail: info@newestepona.com
Homepage: https://www.newestepona.com
Telefon: 0214 / 33010666

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Alexandra Hajok
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Die private Wohnanlage „Las Olas“ liegt ganz nah am Meer

Das Neubauprojekt „Las Olas“ macht seinem Namen alle Ehre: Bewohner der insgesamt 48 modernen Apartments erreichen in nur wenigen Gehminuten Esteponas Sandstrände und können den leichten Wellen des Mittelmeers lauschen. Wer sich einen Ruheplatz am Meer sichern möchte, sollte allerdings nicht allzu lange warten. Denn es stehen nur noch wenige Wohnungen in „Las Olas“ zum Verkauf bereit.

„Die private Wohnanlage liegt nur wenige Kilometer von der Küstenstadt Estepona entfernt und bietet viele Vorzüge. So befindet sich nicht nur die Natur direkt vor der Haustür, sondern auch viele Restaurants und Freizeiteinrichtungen sowie der Yachthafen von Sotogrande und zahlreiche Golfplätze sind in Windeseile erreichbar“, sagt Christiane Tiebel, Sales Agent von newEstepona.

In „Las Olas“ wird es nie langweilig. Wer lieber zu Hause bleiben möchte, kann auch von der großzügigen Terrasse aus aufs Mittelmeer blicken oder es sich im privaten Garten gemütlich machen. Die Zwei- und Dreizimmer-Apartments verfügen über eine vollausgestattete Küche, über große Wandschränke und einige Schlafzimmer beherbergen sogar ein En-Suite Badezimmer. Sowohl die Inneneinrichtung als auch die Bauqualität der Wohnanlage überzeugen mit einer guten Qualität und modernem Design. Auch in puncto Technik und Technologie ist „Las Olas“ auf dem Vormarsch: Die bodentiefen Fensterfronten sind mit einem energieeffizienten Sonnenschutz ausgestattet, auch die Innen- und Außenbeleuchtung entspricht den neusten Energiestandards genauso wie die Klimaanlage und das Telekommunikationssystem. Zudem haben Bewohner von „Las Olas“ die Möglichkeit, in der Auswahl der Inneneinrichtung ihre eigenen Wünsche anzubringen und zwischen unterschiedlichen Materialien und Ausführungen zu wählen.

Im Außenbereich befindet sich ein Open-Air-Gym, ein Swimming-Pool für Kinder und Erwachsene und eine gepflegte Gartenanlage mit zahlreichen Ruheplätzen und Ecken zum Entspannen.

Die noch verfügbaren Apartments in „Las Olas“ kosten ab 240.000 Euro. Die Bauarbeiten sind in Kürze abgeschlossen, sodass die Wohnungen schon bald bezogen werden können.

Weitere Informationen zu Las Olas in deutscher oder zu Las Olas in englischer Sprache sowie zu Estepona Golf finden Interessenten auch unter https://www.newestepona.com.

NewEstepona.com
Christiane Tiebel
El Pinar del Seghers, Fase 18-19 15

29680 Estepona
Spanien

E-Mail: info@newestepona.com
Homepage: https://www.newestepona.com
Telefon: 0214 / 33010666

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Alexandra Hajok
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Das Neubauprojekt „Oasis 325“ bietet eine private Wohlfühl-Oase in erhöhter Lage

Das avantgardistische Design des Neubauprojekts „Oasis 325“, seine minimalistische und stilvolle Innenausstattung sowie eine hervorragende Bauqualität unter Verwendung von feinen Materialien, sind nur einige Vorzüge der privaten Wohnanlage. Es ist zudem die erhöhte Lage des Wohnkomplexes, die die Blicke von Kaufinteressenten auf sich zieht. Denn ganz gleich, um welches der 127 Apartments oder Penthäuser es sich handelt, mit der Südausrichtung der Residenzen sind beste Aussichten auf das Mittelmeer vorprogrammiert.

„Zwar befindet sich die Wohnanlage nicht in erster Meereslinie, aber dennoch erleben die Bewohner von „Oasis 325″ ein absolutes Naturerlebnis. Gelegen zwischen der Küstenstadt Estepona und dem weltweit bekannten Marbella, befinden sich nur eine kurze Auto- oder Fahrradfahrt entfernt die lichtdurchfluteten Wohnungen des in die Natur eingebetteten Wohnprojekts“, sagt Christiane Tiebel, Sales Agent von newEstepona.

Die spanischen Architekten Joaquín Torres und Rafael Llamazares nutzten die naturgegebene erhöhte Lage, auf welcher sich „Oasis 325“ befindet, als Leitzsatz für ihr Projekt. Ähnlich einer Treppe thronen die Zwei- und Dreizimmer-Apartments auf der hügeligen Landschaft. Um ein Maximum an Naturerlebnis zu erreichen, verbinden die Architekten den Innenbereich geschickt mit den Terrassen der Residenzen. Eine aus Glas bestehende Balustrade ermöglicht grenzenlose Aussichten auf das Mittelmeer.

Auch im Innenbereich setzt sich das Natur-Konzept durch. So werden Bewohner Dank der großen Fensterfronten von der aufgehenden Sonne geweckt und erleben durch das offene Wohnkonzept ein unbeschreibliches Freiheitsgefühl und eine hohe Wohnqualität. Die durchdachten Grundrisse schaffen ein Maximum an nutzbarer Wohnfläche in den Innenräumen. Abgerundet wird das Wohnprogramm durch eine stilvolle Einrichtung, die sich durch klare Formen und eine hohe funktionelle Ausstattung auszeichnet.

Nicht zu vergessen ist der Gemeinschaftsbereich der am Fluss von Guadalmansa gelegenen Wohnanlage. Der sich im Zentrum befindende großflächige Swimmingpool sorgt nicht nur für eine angenehme Abkühlung an warmen Tagen. Wie der Name schon sagt, erleben Bewohner hier ihre eigene private Oase. Im Schutze der stilvollen Gebäude, eingebettet in die Naturlandschaft ist es ein Leichtes, bei „Oasis 325“ zur Ruhe zu kommen, zu entspannen und Kräfte zu tanken.

Wer sich jedoch lieber austoben möchte, ohne dabei sein „Zuhause“ zu verlassen, findet im privaten Fitnessbereich und Multizweckraum ausreichend Gelegenheit zu sportlichen Unternehmungen. Drumherum befinden sich zahlreiche Wanderwege, auch der nächste Golfplatz ist keine zehn Minuten entfernt. Anschließend empfiehlt es sich, im Wellness- und SPA-Bereich die Seele baumeln zu lassen, bevor man bei einem Gläschen Wein den Sonnenuntergang von der Terrasse aus genießen kann.

Die Zwei- und Dreizimmer-Apartments und Penthäuser haben eine Wohnfläche von 77 oder 93 Quadratmeter, zusätzlich einer Terrassengröße von weiteren 30 oder 33 Quadratmetern. Der Kaufpreis liegt ab 237.000 Euro. Zu jeder Einheit gehört ein privater Garagenstellplatz.

Weitere Informationen zu Oasis 325 in deutscher oder zu Oasis 325 in englischer Sprache sowie zu Neubau Estepona finden Interessenten auch unter https://www.newestepona.com.

NewEstepona.com
Christiane Tiebel
El Pinar del Seghers, Fase 18-19 15

29680 Estepona
Spanien

E-Mail: info@newestepona.com
Homepage: https://www.newestepona.com
Telefon: 0214 / 33010666

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Alexandra Hajok
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011