Darauf müssen Verkäufer von Bauland achten

Die Immobilienmakler der WAV Immobilien Reuschenbach GmbH prüfen für Grundstücksverkäufer ganz genau die Zielgruppe. Denn das Grundstück kann unter Umständen nicht nur an Privatpersonen, sondern auch an Projektentwickler veräußert werden. Damit diese ihre Vorhaben wie zum Beispiel die Schaffung neuen Wohnraums umsetzen können, muss das Grundstück einige Kriterien erfüllen. WAV-Geschäftsführer René Reuschenbach weiß, welche das sind.

Wohl die meisten Projektentwickler möchten ein Grundstück kaufen, das später eine hohe Rendite abwirft. Bei ihrem Kauf achten sie deshalb oftmals darauf, dass es sich bei dem Grundstück bereits um Bauland handelt, auf dem mehr als 20 Einheiten gebaut werden dürfen und das mehr als 1.000 Quadratmeter umfasst. „Außerdem ist vielen Projektentwicklern eine gute Infrastruktur wichtig“, weiß René Reuschenbach, „gute Verkehrsanbindungen, Einkaufsmöglichkeiten und Schulen in der Nähe sind für sie daher von besonderem Interesse“. Für ihre konkreten Bauvorhaben wie zum Beispiel die Schaffung neuen Wohnraums müssen die Grundstücke gegebenenfalls noch weitere Anforderungen erfüllen.

„Wir sind mit Projektentwicklern im Rhein-Erft- und Rhein-Sieg-Kreis sowie in der Region Köln/Bonn bestens vernetzt“, sagt René Reuschenbach, „daher wissen wir genau, nach welchen Grundstücken aktuell gesucht wird. Zudem kennen wir als Profis die genauen Anforderungen der Bauträger“.

Möchte jemand sein Grundstück veräußern, übernehmen die Makler der WAV den gesamten Verkaufsprozess. Dabei kümmern sie sich unter anderem um eine Wertermittlung, eine Zielgruppenanalyse und um die Vermarktung.

„Entspricht ein Grundstück den Suchkriterien eines Projektentwicklers, vermitteln wir es auf Wunsch an diesen“, erklärt René Reuschenbach, „manche Verkäufer möchten aber lieber an eine Privatperson verkaufen. Das ist natürlich ebenfalls möglich“.

An die WAV-Experten können sich aber nicht nur Verkäufer großer Grundstücke und von bereits erschlossenem Bauland wenden, sondern auch Verkäufer kleinerer Grundstücke, von unerschlossenem Bauland oder von Bauland mit Abrissobjekten. Die WAV-Makler kennen die passenden Projektentwickler oder privaten Kaufinteressenten oftmals bereits und verkaufen Grundstücke schnell und zu einem attraktiven Preis.

In den Immobilienbüros in Bornheim, Wesseling und Brühl helfen die Experten gerne bei Fragen zum Grundstücksverkauf weiter. Außerdem sind sie auch per E-Mail unter info@wav-immobilien.de erreichbar.

Mehr Informationen zum Thema sowie Wissenswertes zu Immobilien in Brühl, Immobilien in Wesseling, Immobilie verkaufen Swisttal und mehr finden Interessierte auf https://www.wav-immo.de/

WAV Immobilien Reuschenbach GmbH IVD
René Reuschenbach
Am Zidderwald 3

53332 Bornheim
Deutschland

E-Mail: info@wav-immobilien.de
Homepage: https://www.wav-immo.de
Telefon: 02227-909284

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Was ist die beste Lösung für die geerbte Immobilie?

Immobilienerben stehen häufig vor mehreren Herausforderungen: Sie haben nicht nur einen geliebten Menschen verloren, sondern sie müssen sich auch entscheiden, ob sie das Erbe annehmen oder ausschlagen wollen. Im Falle der Annahme des Erbes müssen sie sich zudem Gedanken über ihre Möglichkeiten machen und prüfen ob die Selbstnutzung, die Vermietung oder der Verkauf am ehesten für sie infrage kommt.

„Wer eine Immobilie geerbt hat, sollte zunächst prüfen, inwieweit diese mit Hypotheken oder Grundschulden belastet ist“, rät René Reuschenbach, Geschäftsführer der WAV Immobilien Reuschenbach GmbH. Denn übersteigen die Belastungen den Immobilienwert, lohnt sich die Annahme des Erbes oft nicht. Hier ist seitens der Immobilienerben jedoch eine schnelle Reaktion erforderlich: Nur sechs Wochen haben sie für die Erbausschlagung beim zuständigen Nachlassgericht Zeit.

„Viele Erben kennen den Immobilienwert allerdings nicht“, weiß René Reuschenbach, „in solchen Fällen führen wir schnell eine professionelle Immobilienbewertung durch, um sie bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen“. Haben sich die Erben nach der Wertermittlung für die Annahme des Erbes entschieden, bieten sich ihnen immer noch verschiedene Möglichkeiten: Sie können die Immobilie selbst nutzen, vermieten oder verkaufen.

„Wer die Immobilie selbst nutzen möchte, sollte prüfen, ob sie seinen Vorstellungen entspricht“, meint René Reuschenbach, „denn was nützt beispielsweise einer Familie, die gerade ein zweites Kind plant, ein kleines Haus mit nur einem winzigen Kinderzimmer?“ Auch mögliche Modernisierungs- und Sanierungskosten sollten bei dieser Option im Blick behalten werden.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Immobilie zu vermieten. „Diese Möglichkeit ist beispielsweise für alle von Interesse, die ihr Haus oder ihre Wohnung aktuell noch nicht selbst bewohnen können, es später aber vorhaben“, erklärt der WAV-Geschäftsführer. Außerdem seien die monatlichen Mieteinnahmen für viele attraktiv. Doch wer diese Option in Erwägung zieht, muss sich auch ums Mietmanagement kümmern und beispielsweise die jährlichen Nebenkostenabrechnungen erstellen.

Neben der Selbstnutzung oder der Vermietung ist der Verkauf der Immobilie eine weitere Option. „Wenn Immobilienerben bereits selbst ein Haus besitzen, in einer anderen Stadt leben oder die Immobilie so gar nicht ihren Vorstellungen entspricht, sollten sie über einen Verkauf nachdenken“, findet René Reuschenbach. Durch den Verkaufserlös können sie sich dann eigene Wünsche erfüllen.

Gerne informieren die WAV-Makler, die auf den Rhein-Erft-Kreis, den Rhein-Sieg-Kreis sowie die Region Köln/Bonn spezialisiert sind, Immobilienerben darüber, welche Option für sie am sinnvollsten ist. Auf Wunsch übernehmen sie dann die Vermietung oder den Verkauf der Immobilie. Die Immobilienmakler sind unter anderem im Immobilienshop Brühl erreichbar, und zwar unter der Rufnummer 02232/568 398.

Mehr Informationen zum Thema sowie Wissenswertes zu Immobilienmakler Brühl, Immobilien in Bornheim, Wesseling Makler und mehr finden Interessierte auf https://www.wav-immo.de/

WAV Immobilien Reuschenbach GmbH IVD
René Reuschenbach
Am Zidderwald 3

53332 Bornheim
Deutschland

E-Mail: info@wav-immobilien.de
Homepage: https://www.wav-immo.de
Telefon: 02227-909284

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Vom Brauhaus auf den weihnachtlichen Festtagstisch

Einen Tisch im Brauhaus reservieren, sich festlich kleiden und dann auf viele Familienmitglieder, Freunde und Bekannte treffen – in diesem Jahr ist dies aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht möglich. Um seinen Gästen die Adventszeit und Weihnachtstage trotzdem schmackhaft zu machen, bietet das Colonia Brauhaus in Köln-Riehl leckeren Gänsebraten an – natürlich zum Mitnehmen.

In diesem Jahr bleiben die Gasträume des Colonia Brauhauses aufgrund des aktuellen Lockdowns für Gäste und Weihnachtsfeiern zwar geschlossen, in der Küche jedoch werden zahlreiche Mitarbeiter aktiv sein. „Wir möchten unseren Gästen zeigen, dass wir für sie da sind. Deshalb bieten wir ihnen im Advent und besonders an den Weihnachtstagen einen Festtagsschmaus für Zuhause an“, sagt Geschäftsführer Janjko Protuder, „Weihnachtsgans in Orangensauce mit Rotkohl, Knödel und Bratapfel sind bei unseren Stammgästen sehr beliebt“.

Gäste, die Lust auf die leckere Gans haben und sie an den Feiertagen am heimischen Festtagstisch verspeisen möchten, können diese bis Dienstag, 22. Dezember, unter der Rufnummer 0221/7156355 zum Preis von 95,90 Euro vorbestellen. Die Weihnachtsgans kann dann an Heilig Abend zwischen 17 und 19 Uhr und an den Weihnachtstagen zwischen 12 und 14 Uhr abgeholt werden. „So müssen unsere Gäste auch an den Feiertagen nicht selbst kochen und können Weihnachten ganz entspannt im Kreis ihrer Liebsten verbringen“, so Janjko Protuder.

Für Kölner, die schon vorher Lust auf Wild haben, bietet das Colonia Brauhaus auch in der Adventszeit schon entsprechende Gerichte an: Neben der Gans, die es am Stück oder portionsweise gibt, steht auch ein schmackhaftes Hirschragout mit Spätzle und Preiselbeerbirne auf der Karte. Diese und weitere Gerichte zum Mitnehmen können ebenfalls telefonisch vorbestellt werden. Die Abholzeit ist außerhalb der Feiertage täglich – außer dienstags – von 12 bis 20 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu Essen in Köln, Gastronomie Köln, Gaststätte Köln und mehr finden Interessierte auf https://www.colonia-brauhaus.de/.

Colonia Brauhaus
Janjko Protuder
An der Schanz 2

50735 Köln-Riehl
Deutschland

E-Mail: info@colonia-brauhaus.de
Homepage: https://www.colonia-brauhaus.de
Telefon: 0221 7156355

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Wann lohnt sich die Leibrente für Hausbesitzer?

Ältere Eigentümer, die an ihrer Immobilie hängen, diese aber aus Kostengründen veräußern müssen, sollten über die Möglichkeit der Leibrente nachdenken. Darauf weist jetzt René Reuschenbach hin, Geschäftsführer der WAV Reuschenbach Immobilien GmbH (WAV). Außerdem liefert er wissenswerte Informationen zum Thema.

Für Hausbesitzer im Rentenalter, bei denen das Geld knapp ist oder die sich im Alter noch etwas gönnen möchten, ist die Leibrente eine gute Alternative zu einem direkten Hausverkauf. „Der große Vorteil an der Leibrente ist, dass die Hausbesitzer bis zu ihrem Lebensende in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können, wenn sie das wünschen“, erklärt René Reuschenbach, Geschäftsführer der WAV, „und bis dahin erhalten sie vom neuen Eigentümer eine feste monatliche Summe“. Sicherheit über ihr lebenslanges Wohnrecht bietet ihnen ein Eintrag ins Grundbuch, der bei einer solchen Vereinbarung vorgenommen wird.

Eine weitere Option ist es, die Leibrente zeitlich zu begrenzen. In diesem Fall müsste der neue Eigentümer beispielsweise über 20 Jahre eine entsprechende Rate zahlen. Danach gehört das Haus ihm. Auch bei dieser Option erlischt das lebenslange Wohnrecht nicht. „Bei der zeitlichen Begrenzung gibt es ebenfalls verschiedene Möglichkeiten wie zum Beispiel eine aufgeschobene oder eine verlängerte Rente“, erklärt René Reuschenbach.

Von der aufgeschobenen Leibrente profitieren zum Beispiel diejenigen, die bei ihrem Entschluss noch berufstätig sind. Die verlängerte Rente dagegen lohnt sich für alle mit Kindern oder Enkeln, denen sie noch etwas vermachen wollen. Denn bei einem vorzeitigen Tod des Rentenberechtigten geht der Anspruch auf die Erben über. Neben der Verrentung mit Wohnrecht ist übrigens auch eine Verrentung ohne Wohnrecht möglich. Durch diese erhalten die ehemaligen Hausbesitzer eine höhere Leibrente als bei der Verrentung mit Wohnrecht.

Wie hoch die Leibrente ausfallen wird, ist aber nicht nur von dieser Entscheidung, sondern auch von weiteren Faktoren wie dem Alter des Hausbesitzers und dessen statistischer Lebenserwartung (Leibrentenfaktor) sowie dem Wert des Hauses (Immobilienwert) abhängig. Die Leibrente mit Wohnrecht wird – vereinfacht gesagt – anhand des Leibrentenfaktors und des Immobilienwertes berechnet.

Auf der Homepage der WAV finden Interessenten unter dem Punkt „Verrentung“ einen kostenlosen Verrentungsrechner, über den sie einige Angaben vornehmen können. Damit der Rechner funktioniert, muss unter anderem ein Mindestalter von 60 Jahren angegeben werden. Haben die WAV-Mitarbeiter alle nötigen Informationen erhalten, melden sich schnellstmöglich bei den Interessenten zurück und teilen ihnen mit, welche Beträge sie erwarten können.

Die Experten, die im Rhein-Erft- und im Rhein-Sieg-Kreis sowie in der gesamten Region Köln/Bonn tätig sind, informieren Interessenten unter der Rufnummer 02236 / 885 850 gerne auch zu weiteren Fragen. So geben sie Auskunft darüber, welcher Vertragspartner für die Leibrente geeignet ist, was bei einem vorzeitigen Auszug passiert oder was geschieht, wenn der Käufer seine Raten nicht mehr zahlen kann.

Mehr Informationen zum Thema sowie Wissenswertes zu Bornheim Immobilienmakler, Wesseling Immobilienmakler, Makler Wesseling und mehr finden Interessierte auf https://www.wav-immo.de/

WAV Immobilien Reuschenbach GmbH IVD
René Reuschenbach
Am Zidderwald 3

53332 Bornheim
Deutschland

E-Mail: info@wav-immobilien.de
Homepage: https://www.wav-immo.de
Telefon: 02227-909284

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Bayerische Leckerbissen in Köln-Riehl

Bayerische Weißwurst mit süßem Senf und Brezel, Schweinshaxe mit Sauerkraut und Kartoffelpüree oder Leberkäse – noch bis Anfang Oktober können die Gäste im Colonia Brauhaus bayerische Spezialitäten genießen. Passend dazu gibt es eine Maß Bier.

In diesem Jahr ist alles anderes: Durch die besondere Situation stehen zahlreiche Unternehmen vor einer Herausforderung; auch die Gastronomie ist stark betroffen. Dennoch möchte Janjko Protuder, Geschäftsführer des Colonia Brauhauses in Köln-Riehl, wieder ein Stückchen Normalität einkehren lassen. Er und sein Team bieten deswegen wie gewohnt die bayerischen Wochen an – auch wenn in München das größte Volksfest der Welt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss.

„Unsere Gäste in Köln dürfen sich aber wie in jedem Jahr noch bis Anfang Oktober auf zahlreiche leckere bayerische Spezialitäten freuen“, sagt Janjko Protuder, „neben einer Leberknödelsuppe können sie beispielsweise auch unseren Paulaner Teller mit Weißwurst, Nürnberger Bratwürsten, Leberkäse, Sauerkraut und Kartoffelpüree genießen“. Darüber hinaus steht natürlich auch wieder die beliebte Schweinshaxe auf der Oktoberfest-Karte. Passend dazu kann ein kühles Paulaner bestellt werden. Als Dessert empfiehlt der Geschäftsführer einen Apfelstrudel mit Vanillesoße und Sahne.

Wer aufgrund von abgesagten größeren Veranstaltungen keine Chance dazu hat, seine Tracht auszuführen, bekommt in den bayerischen Wochen im Colonia Brauhaus die optimale Gelegenheit dazu. „Wir freuen uns auch über Gäste, die in Dirndl oder Lederhosn zu uns kommen“, sagt der Geschäftsführer, „das verstärkt die besondere Atmosphäre noch einmal“.

Damit seine Gäste – ob mit oder ohne Tracht – sich auf die bayerischen Wochen freuen und in Ruhe und in Sicherheit speisen können, haben er und sein Team die nötigen Vorkehrungen getroffen. „Wir haben unter anderem unsere Lüftungsanlage modernisieren lassen, um unseren Gästen und unserem Personal zusätzliche Sicherheit zu bieten“, sagt Janjko Protuder, „sie verfügt jetzt über strikt voneinander getrennte Zu- und Abluftleitungen“. Dadurch wird das Colonia Brauhaus nicht nur mit genügend Frischluft versorgt, sondern es entsteht auch ein Verdünnungseffekt von eventuell mit Viren belasteter Luft.

Neben der modernisierten und zukunftsfähigen Lüftungsanlage gibt es im Colonia Brauhaus noch weitere Schutzmaßnahmen: Die Colonia-Brauhaus-Mitarbeiter verfahren nach einem speziellen Hygienekonzept. So steht für die Gäste und das Personal beispielsweise ausreichend Desinfektionsmittel bereit, das gesamte Team trägt einen Mund-Nasen-Schutz und die Speisekarten werden nach dem Gebrauch desinfiziert.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu Restaurant Rhein Köln, Restaurants Köln und Restaurants am Rhein finden Interessierte auf https://www.colonia-brauhaus.de/.

Colonia Brauhaus
Janjko Protuder
An der Schanz 2

50735 Köln-Riehl
Deutschland

E-Mail: info@colonia-brauhaus.de
Homepage: https://www.colonia-brauhaus.de
Telefon: 0221 7156355

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Zeit für eine Delikatesse

Sie wachsen neben Fichten, Rotbuchen, Kiefern, Tannen oder Eichen – die Rede ist von Pfifferlingen. Noch bis Ende Oktober haben die Speisepilze Saison. Auch im Colonia Brauhaus können Gäste nun wieder leckere Gerichte mit den erntefrischen Eierschwammerln genießen.

Kräuteromelette mit Speckpfifferlingen und Salzkartoffeln sowie Bandnudeln oder Schweinemedaillons mit Rahmpfifferlingen – diese und weitere Gerichte stehen seit Kurzem wieder auf der Speisekarte des Colonia Brauhauses in Köln-Riehl. „Unsere Gäste lieben besonders den leicht pfeffrigen Geschmack der Pilze“, weiß Geschäftsführer Janjko Protuder.

Zu den Pilzen, die in Deutschland immer seltener werden und nur für den Eigenbedarf gesammelt werden dürfen, empfiehlt der Geschäftsführer einen zarten Weißwein. „Selbstverständlich können unsere Gäste ihre Speisen aber auch mit jedem anderen Getränk genießen“, so Janjko Protuder. Neben der Pfifferlingkarte steht den Gästen zudem die normale Speisekarte zur Verfügung, auf der sowohl typische Brauhaus-Gerichte als auch leckere Suppen sowie schmackhafte Salate stehen.

Haben die Gäste erst einmal eine Wahl getroffen, können sie an den letzten warmen Tagen im Spätsommer und im Herbst ihre Speisen und Getränke auf der Biergarten-Terrasse genießen. Gäste, denen schon zu kalt ist, finden im gemütlichen Inneren Platz.

Aber nicht nur beim Essen kommen die Gäste voll auf ihre Kosten. Wer danach einen schönen Ausflug machen will, hat es nicht weit: Das Colonia Brauhaus liegt in unmittelbarer Nähe zum Kölner Zoo sowie der Flora und dem Botanischen Garten der Stadt Köln.

Weitere Informationen zu diesem Thema und Essen gehen Köln, Brauhaus Köln und Flora Köln finden Interessierte auf https://www.colonia-brauhaus.de/.

Colonia Brauhaus
Janjko Protuder
An der Schanz 2

50735 Köln-Riehl
Deutschland

E-Mail: info@colonia-brauhaus.de
Homepage: https://www.colonia-brauhaus.de
Telefon: 0221 7156355

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011