Satire: Deutschland im Winter

Satire: Deutschland im Winter Links zu Quellen und eingebundene Videos auf
https://www.dzig.de/Satire_Deutschland-im-Winter

Redaktionell bearbeitet aus den Kommentaren zu
6. Januar 2017 | Pannen im Fall Anis Amri: Trittin fordert de Maizière zum Rücktritt auf
Ein unbekannter Auswanderer

8:00 Schneemann gebaut
8:10 Die erste Emanze auf dem Weg zur Uni beschwert sich, warum das keine Schneefrau ist.
8:15 Schneefrau dazu gebaut
8:20 Der Schwule eine Straße weiter beschimpft mich, weil es auch zwei Schneemänner geben sollte.
8:30 Ich werde als Rassist beschimpft, weil der Schnee weiß ist.
8:35 Fatma von der Ecke fordert ein Kopftuch für die Schneefrau.
8:40 Die Polizei trifft ein und beobachtet das Szenario.
8:45 Das SEK trifft ein, weil der Besenstiel als Schlagwaffe benutzt werden kann.
8:50 Der IS bekennt sich zu dem Schneemann.
8:55 Mein Handy wird beschlagnahmt und ausgewertet, während ich mit verbundenen Augen im Hubschrauber zum Generalbundesanwalt unterwegs bin.
9:00 Ich werde nach möglichen Mitbauern befragt.
MIR REICHT ES! ICH WANDERE AUS!

11:00 Es werden von dem Jusitzminister neue Gesetze verabschiedet, die den Aufbau eines Schwarzschneegenderwesens mit 82 Geschlechtern regelt.

12:00 Die EU verabschiedet, dass die maximale Länge eines Besenstiels nur noch 57,23cm lang sein darf und eine Dicke von maximal 0,78cm haben darf.

12:15 Die Bundeswehr beschlagnahmt den Besenstil aufgrund eines Krisenzustandes und der fehlenden Bevorratung der Bundeswehr an Besenstilen als Ersatz für das G36.

12:18 Über den Newsticker eines Ai Iekmann läuft: NeuRechte wurden beim Bau von rassitischen Schneeleuten entdeckt. Wohngebiet aufgrund dessen gesperrt.

12:37 Der Bundespräsident spricht allen geschmähten 82 Geschlechtern sein tiefes Mitgefühl aus und mahnt noch einmal, niemals wieder dieses schneeweiße Kapitel deutscher Völkstümelei in dieser neuen globalsozialistischen Ordnung sehen zu wollen.

12:50 Die Bundeskanzlerin tritt vor die Presse und liest vom Blatt ihr Mitgefühl ab und sagt: „Schneemannbauen unter Freunden geht gar nicht! Nun sind die Schneemänner eben da. Wir schaffen das. Sonst ist das nicht mehr mein Land.“

13:10 Sigmar Gabriel als Chef der Internationale bekräftigt vor der Presse, dass nur Pack so etwas macht und bittet alle 82 nicht angesprochenen Geschlechter ihn bitte nicht allein zu lassen. Er fordert jedoch ein Freihandelsabkommen für den Verkauf der Schneemänner und fordert eine Marktmonopolisiierung und private Schiedsgerichte für die Beseitigung der staatlichen Gerichtsbarkeit bei dem internationalen Schneeleutenhandel.

13:32 Anne Will gibt bekannt, ihre Sonderbetroffenheitstalkshow auf Kosten der Allgemeinheit zur besten Sendezeit zu zeigen. Vier gegen Schneemann: Ist Deutschland ein Land von rassistischen Volkstümlern?

13:57 Das Familienministerium erhöht den Etat der Antifa, um kommende Demonstrationen Pro-Schneemann gleich im Vorfeld mit Steinen und Flaschen aufzulösen, weil es das Demonstrationsrecht ja nicht mehr gibt und die Polizei sowieso schon zuviel Überstunden hat.

13:59 Der Zentralrat der Schneeleute bekundet noch einmal seine tiefe Abscheu gegenüber der widerlichen Tat, die wohl eindeutig nur von Rassisten begangen werden konnte und fordert eine schärfere Kontrolle der Kleingärten.

14:05 Der Bundesfinanzminister fordert die Einführung einer Mehrwertsteuer für den Schnee, um so zu verhindern, dass in Zukunft Schnee überhaupt noch verwendet wird. Er fordert analog zur Kapitaltransfersteuer einen Betrag von 0,2%.

14:10 Google schickt einen mobilen Kleingartenviewwagen zum Ort des Geschehens, um die Fotos zu aktualisieren.

14:16 Alice Schwarzer verhandelt mit BILD, ob sie das feministische Attentat gegen ihre jahrzehntelange Aufbauarbeit nicht live auf dem Vorgarten exklusiv für die Zeitung dokumentieren soll.

14:23 Im zdf werden weitere HIntergründe bekannt. So vermutet man in den Nachrichten, dass die Kohlestücke nicht als Knöpfe dienen sollten, sondern die Hemdknöpfe der ehemaligen Schutzstaffel eines Österreichers nachempfunden worden seien.

14:34 Auf N24 laufen nun Dokumentationen „Deutschland im Schneemannrausch“ und im Anschluss „Land der Schneemann Nazis“ und in den Nachtstunden noch „Schneemann Helfers Helfer“ danach „Schneemannmeteorit zerstört die Welt“.

14:38 Die Amadeu Antonio Stiftung veröffentlicht eine Liste, auf der man sehen kann, ob der Nachbar auch ein Kleingartenschneemannnazi ist. Wenn man beispielsweise hört „Morgen könnte es Schnee geben“ Oder auch „Schneeflocke“ sollte man sich unbedingt an das Bundesamt für Verfassungsschutz wenden. Das geht auch anonym, wenn man auf der Seite unter Benutzer „IM Viktoria“ und als Passwort „Denunziant“ eingibt.

14:42 Der weiße Papst*in kündigt seinen/ihren Besuch an.

14:57 Die EU verabschiedet eine weitere Richtlinie, die vorsieht, dass jede Schneeflocke nun mit einem Etikett in der Größe 12, Schrifttyp Roman in einer Größe von 300mm * 600mm auszustatten ist. Der Warnhinweis soll alle 28 Landessprachen der EU und die 12 Regionaldialekte umfassen.

15:12 Die Bundesregierung beschließt aufgrund eines Eilantrages einen Minister*in für Schneekonstruktionsangelegenheiten zu ernennen. Vorzugsweise soll diese Aufgabe eine Frau, behindert und mit muslimischen Wurzeln übernehmen, die an einem 30. Februar geboren ist.

15:18 Die Vorsitzende der Grünen fordert eine für die gesamte EU verbindliche Schneemänninnenquote.

15:47 Der neue EU-Kommissar für Schneematsch Günther Oettinger sagt auf einer Konferenz: „Well we niet moor schnee man an wo man in the total Ära buut the chinese meiken these billiger so we schutt mehk moor risiko or äs we say in Baden Würtemberg. The schnee fäll nicht wide von the Tann away.“

16:17 Der EU-Präsident berichtet, dass man Günther Oettinger nun zum Kommissar für kompetenzfreie Spezialaufgaben ernannt hat.

16:32 Norbert Röttgen vermutet in der Talkshow, dass Putin hinter der Schneemannprovokation steckt.

16:45 In der Bundespressekonferenz sagt der Mann mit den rosa Wangen, der immer seinen Tisch so schön aufräumt und der eigentlich nie etwas hinzuzufügen hat, als Antwort auf eine Frage von Thilo Jung, dass die Frage nach der Bedeutung von Schnee zum derzeitigen Zeitpunkt überhaupt nicht zu beantworten sei, weil die Meinung der Kanzlerin sich bislang nicht geändert habe.

16:52 Wikileaks veröffentlicht geheime Dokumente, in denen man lesen kann, dass ein deutscher Meteorologe, Klimaforscher sowie Hochschullehrer pakistanischer Abstammung namens Mojib Latif, der bereits 2000 Deutschland Schneefreiheit zur Erklärung des CO2-Schwindels prophezeit hat, sich bei dem Chemtrail-Unternehmen „Green Field“ beschwert.

17:12 Elmar Brok warnt, dass man jetzt nicht soviel nachdenken, solle, denn sonst sei das ganze System seines persönlichen Wohlstandes in Gefahr.

17:32 Jean-Claude Juncker stößt mit einem Glas Rotwein auf den Schneemann an und küsst ihn lang und innig.

17:47 Sein Kollege, Außenminister eines Zwergstaates von der Größe Essens, ein gewisser Jean Asselborn sagt, dass der Bau von Schneemännern eine widerliche rassitische nationalstaatliche Aktion sei.

18:01 Putin hält eine Rede und wundert sich, dass er in der Angelegenheit noch nicht beschuldigt wurde. Es meldet sich ein Journalist und weist daraufhin, dass ein gewisser ehemaliger Bundesumweltminister namens „Muttis Bester“ ihn bereits dieser Tat bezichtigt habe. Putin muss zugeben, durch seinen Geheimdienst zwar viel zu wissen, jedoch sei ihm die Existenz dieser Person, deren Name die Redaktion auch ich schon wieder vergessen hat, gänzlich unbekannt.

18:15 Helmut Kohl, Altkanzler der Vereinigten Wirtschaftsgebiete BRDDDR meldet sich zu Wort und sagt, dass er nun auch in seinem Vorgarten lieber blühende Landschaften sehen wolle und wenn nicht bei ihm, wo denn sonst?

18:21 Helmut Schmidt raucht eine Zigarette.

18:23 Gerhard Gasschwerenöter gründet eine AG namens Schneematsch-Mann-Reisigbesenrente und wirbt für Private Schneeballsysteme.

18:27 Es wird erwogen, ein neues Baumharz-IV-System einzuführen, weil gerade bei tiefen Temperaturen die Schneeleute sich einfach nicht bewegen wollen.

18:31 Die Schneemannagenda wird verabschiedet: Ab sofort müssen alle Schneeleute mit nur noch der Hälfte des Schnees auskommen, die andere Hälfte wird den Schneeballsystemkonzernen kostenfrei vom Staat zur Verfügung gestellt.

18:47 Das öffentlichrechtliche Nachsehen kurz ÖR beschließt einen Schneeleutekanal zu gründen, um dem Informationsauftrag nachkommen zu können und die Beschäftigtenzahl von 42.000 auf 44.571 zu steigern.

18:55 Die aktuelle Schneeleuteshow wird präsentiert von Konstantin Wecker. Er beginnt die Sendung mit dem Erfolgssong „Ich hab noch Schnee im Schuh vom Nachtcafé“.

19:01 Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel tritt vor die Presse und sagt, dass der verweigerte Rundfunkbeitrag des Öffentlichrechtlichen Rundfunks nun dazu führt, dass die Steuerquote nun auf 100% gesetzt werden muss. Diese Entscheidung sei alternativlos.

19:12 Gregor Gysi tritt vor die Presse und berichtet, dass das demographische Problem von Schneeleuten nur durch Schneewolkenzuzug von Sibiren zu lösen ist. Er freut sich insgeheim, dass der Rückgang von deutschen Schneemannnazis so offensichtlich wurde, nachdem die Sonne aus dem Osten aufging.

19:23 Der SSBu Deutschland e.V. (SchneeSchutzbund Deutschland e.V.) fordert, künftig an allen Bauvorhaben beteiligt zu werden und stimmt einem Bauvorhaben nach erst nach eingehender Prüfung des Zahlungseingangs zu.

19:31 Experten des öffentlichrechtlichen Nachsehens warnen eindringlich vor einer Schneegrippe und raten zur Impfung, nachdem auch sie ihre Zahlungseingänge geprüft haben.

19:34 Der Vize-Geschäftsführer Sigmar Gabriel plädiert für die Einführung von Quecksilber-Phenol-Hochfrequenz-Smart-Metern neben jedem Schneemann und fordert mehr Krebs auch für Schneeleute.

19:43 Prof. Dr. Schachtschneider fordert ein Ende des Schneeballsystems und wird für die versuchte Zerstörung des Geschäftsmodells als neurechter esoterischer, brauner, Fakenews-Nazi bezeichnet.

19:49 Tilo Sarrazin stellt sein neues Buch vor mit dem Titel „Schnee schafft sich ab.“ Das Buch ist nicht unumstritten, da es auf Fakten basiert, was in der postfaktischen politisch korrekten Unternehmenskommunikation der Simulation einer Kriegserklärung gleichkommt.

19:52 Eine Indoktinierungsministerin mit südländischem Aussehen gesteht der Presse, dass ihre Brüder gerade das Buch „Ich bin ein fundamentalistischer Schneemann!“ geschrieben habe. Sie fordere jedoch die Öffentlichkeit auf, zwischen ihrer Einstellung zum Schnee und der Einstellung ihrer Brüder zu unterscheiden, nachdem sie noch einmal auf die Kollektivschuld der deutschen Schneenazis hinwies.

19:58 Nach der Einrichtung des Schneewahrheitsministeriums wird nun die Berichterstattung aufgrund des Verdachtes von Fake Flocken News eingestellt. Intern wurden die Meldungen auch als maaslos und von allen Maßnahmen befreit gelistet.

20:01 Bayerns Ministerpräsident setzt Angela Merkel ein Ultimatium, dass, wenn man nicht weiter Schneemann sagen darf, er eine bundesweite Partei gründen wolle und zwar im Vereinslokal am Jochbein. Nachdem das einstimmig durch die CDU mit 11 Minuten Händegeklatsche abgelehnt wird, sagt Horst Seehofer, dass das Ultimatium bereits abgelaufen und alles wieder beim Alten sei.

20:15 In den Tagesthemen berichtet Jaafar Abdul Karim, dass es wieder zu einem Vorfall des Ku-Klux-Clans in dem Vorgarten einer Wutbürgersiedlung in einer deutschen Vorstadt gekommen sei. Man müsse über diesen Einzelfall berichten, da er internationale Brisanz habe.

20:18 Draußen hört man die Geräusche der Ketten vom Schneeleopard 2A8. Der Innenminister hat den Notstand ausgerufen und die von Ursula neu akquirierten Bundeswehrsoldaten ohne schulische Bildung aus Facharbeiterkreisen werden nun endlich für Ruhe und Ordnung sorgen.

21:41 Totenstille und dann ertönt aus den Lautsprechern ein Lied:
Schneeflöckchen, Weißröckchen – Weihnachtslieder zum Mitsingen | Sing Kinderlieder

Schneeflöckchen, Weißröckchen / wann kommst du geschneit?
Du wohnst in den Wolken / dein Weg ist so weit.

Komm setz dich ans Fenster / du lieblicher Stern,
malst Blumen und Blätter / wir haben dich gern.

Schneeflöckchen, du deckst uns / die Blümelein zu,
dann schlafen sie sicher / in himmlischer Ruh‘.

Schneeflöckchen, Weißröckchen / komm zu uns ins Tal.
Dann bau’n wir den Schneemann / und werfen den Ball.

https://www.youtube.com/watch?v=d2e1CuFttLo 

21:44 Das Lied ist aus und Renate Kühner-Ast aus Berlin twittert „Hätte man das nicht vielleicht auch ohne Schnee singen können?“

21:48 Alf Stegner aus Bordesholm twittert sicherlich durch Zufall aus der Wohnung von der ehemaligen Ministerin für Bildung in Schleswig-Holstein Waltraud Wende, die gerade ihre Reisekostenabrechnung kopiert: „Schnee ist populistisch. Am deutschen Volksliedwesen wird nicht die Welt genesen.“

21:50 Zwischendurch setzt das automatische Programm von Claudia Fatima Roth einen „Skandal“-Tweet ab.

21:52 Aus dem 350.000 Euro teuren Mercedes twittert nun der neue Oberbürgermeister der Hauptstadt, dass man für eine Monats-GEZ-Gebühr immerhin 1 / 279,49 Gendergeschlechtstoilettenstudie bekommt und er deshalb die Aufregung nicht versteht, weder, dass die Gebühr so niedrig sei, noch die Studie so billig sei. Er bemerkt aus den gepanzerten Scheiben blickend, dass draußen auf den Straßen und auch auf dem Zeitungspapier der Obdachlosen Schnee liegt.

21:55 Im Nachtprogramm bringt GEZ Ganzweitnachvornesichbückling Max Moor einen Beitrag über den Rassismus von den dümmlichen Deutschenvorgartenschneemannerbauern, wie diese mit angeklebtem Hitlerbärtchen und steifem Arm einen Schneemann errichten. Die Studiogäste aus bezahlten Studenten und niveaulosen Beitragszahlern klatscht, wenn das Lämpchen aufleuchtet und das ist nach fast nach jedem ausgesprochenen Satz der Fall. So kommt keine Langeweile auf.

21:58 Helmut Schmidt zündet sich die letzte seiner 87 Zigaretten für heute an.

22:00 Oskar LaFontaine, ehemaliger Bundesfinanzminster mit gleitender Arbeitszeit wird in eine Talkshow eingeladen. Da es kurz vor der Wahl ist, entlädt er nochmals all seine Wut über die US-Amerikaner, die in einem Umerziehungsprogramm, das auch ihn damals betraf, jede Kontrolle über die Schneeballarchitektur den Deutschen entzogen hat. Er fordert daher als Lösung, dass die UN (United Nassschnee) nun die Angelegenheit beim Schopfe packen solle, um quasi verdeckt die NeueSchneeOrdnung in die zur sozialistischen Faust geballte Hand zu nehmen.

22:05 Sarah Wagenknecht schreibt, als gerade Schneeflocken an das Fenster klopfen, an ihrer neuen Rede und feilt noch an dem Satz: „Sie sehr höchstverehrte Frau Dr. Angela Merkel sind doch“ …oder doch lieber „liebe CDU-Vorsitzende und größte Kanzlerin aller Zeiten (GröKaZ) haben den Karren doch“… Nun sicherlich wird bei dieser Rede Frau Merkel ihr einmal nicht den Rücken zudrehen und einfach mit Vize-Geschäftsführer Sigmar Gabriel ein lässiges Pläuschchen halten.

22:33 Rainer Wendt, der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, beschwert sich in einer Talkshow, dass seine Kollegen nun vor den Politikern sich auf den Boden legen müssen, wenn die Gehwege nicht gestreut seien. Er betont in scharfen Worten, dass das ein Ding der Unmöglichkeit sei und die Kollegen schon richtig wütend seien, es aber immer wieder tun werden, weil er sei ja schließlich auch Parteimitglied sei.

23:09 (9/11) Der Bundesnachrichtendienst meldet, dass bisher keine einzige Hatespeech oder Hassredenachricht eingegangen sei und bittet beim US-Geheimdienst nachfragen zu dürfen, ob Facebook oder Gesichtsbuch und Twitter oder Zwitscher vielleicht eine Sendestörung aufgrund des Schneefalls habe. Es wird auch vermutet, daß russische Hacker im Auftrag von Putin die negativen Emotionen von den Regierungsverantwortlichen fernhalten bzw. umgeleitet hätten, um die Vertreter von Parteien und Regierung im sicheren Glauben zu lassen, beliebt zu sein, was natürlich einige Politiker tatsächlich dazu verleiten könnte, ohne eine Hundertschaft und einen 15km Sicherheitsradius inmitten der Bevölkerung frei reden zu wollen – eine verheerende Idee! Schließlich könnten die alten Eier eingesetzt werden, die damals Helmut Kohl verfehlten! Auch rechnete man mit einem der verfehlten Farbbeutel, die für Joschka nicht zum Ohrwurm wurden.
Fatal! so ein gottverdammter Schneetag!

23:16 Nach einer Freirunde Schnee in einer brasilanischen Bar in Liveschaltung zu den Kollegen einer Budapester Einrichtung eines Strumpfbandmädchenpensionates mit Pool-Landschaft streicht die Landesverfassung-Neuschreibungsgruppe einer Privatbank den Gottesbezug aus der Verfassung, weil sie nachweisen können, dass das Wort Gott in Papierfassung teuer, unwirtschaftlich und totalitäriphob seien. Ferner stimmt die Firma einstimmig dafür, die Verfassungen, für die nie jemand abstimmen durfte, nur noch in digitaler Form zu haben, um sie schneller ändern bzw. ganz aufheben zu können.

23:23 Die NATO-Einsatztruppe der Bundeswehr an der Litauischen Grenze meldet ersten Kontakt mit Schnee, nachdem man die Fenster des Dingos putzte. Sie pflegten diese Eindrücke streng nach Vorschrift BW-0815-666 in ihr Tagebuch ein und forderten von Frau Ursula Winterkleidung. Diese hatte ihre Jungs nur mit Sommerkleidung ausgestattet, denn sie meinte, dass der Einsatz noch im Sommer zu Ende sei. Ein Soldat vermutet ein déjà-vu, aber die 19-jährige Truppenärzt*in mit blondem Pferdeschwanz in der Flecktarnhose wußte sofort, dass es bei dem Soldaten*in um einen Simulanten handelte, denn diese Krankheit gab es in ihrem System überhaupt nicht.

23:33 Das Mageneinschnürgummi von Siggi hat sich gelöst und er stürmt zum Kühlschrank, um sich noch 5kg Eischnee zum Nachtisch zu holen.

23:39 In der Ferne hört man in Hannover einen dumpfen Knall. Tauben schrecken auf, die sich zum Schutze vor dem Schnee unter einer Brücke mit einigen Rentern aus dem deutschen Sozialsystem zurückgezogen hatten.

23:41 Cem Özdemir beschwert sich auf Twitter, dass die grünen Pflanzen mit den ahornartigen Blättern, die er auf seinem Balkon gepflanzt hat wohl definitv nicht gefährlich gewesen sein können, denn die frieren ja gar nicht ein. Er nimmt dies als neuen Vorschlag auf, um prüfen zu lassen, ob deutschen Obdachlosen nun nicht die Stengel als Decken übriggelassen werden sollten. Jürgen Trittin schlägt vor, sie zu beschlagnahmen.

23:43 Volker Beck freut sich auf Twitter, daß das Fenster nun so schön Chrystal aussieht.

23:49 Seit 2 Minuten gab es nun schon keinen post und keinen tweet.

23:52 Es ist still.

23:53 Gute Nacht Deutschland.

Links zu Quellen und eingebundene Videos auf
https://www.dzig.de/Satire_Deutschland-im-Winter

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZG.one
Telefon: 09273 501 2493

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 09273 – 501 2493

Das Ende der Parteien: Deutschland vor wunderbarem Neubeginn

Das Ende der Parteien: Deutschland vor wunderbarem Neubeginn Links zu Quellen auf
https://www.dzg.one/Das-Ende-der-Parteien_Deutschland-vor-wunderbarem-Neubeginn

Da die Vertreter der BRD an ihren Sesseln kleben, haben sie stets alle Initiativen der Alliierten abgelehnt, die BRD aufzulösen und das Deutsche Kaiserreich wiederzubeleben, das seit den beiden Putschen am 9. November 1918 handlungsunfähig ist. Auch die Regelung von Grenzfragen wurde rigoros und dreist zurückgewiesen. Diese hochverräterischen Handlungen haben sich tief in die Seele vieler Deutscher eingebrannt.

HEILE, DEUTSCHE SEELE, HEILE
14. September 2022 | Alien’s Best Friend
Seit langer Zeit wird die Deutsche Seele klein und in der Schuld gehalten. Es ist Zeit, sich an die eigene Schöpferkraft und verloren geglaubte Werte vergangener Zeiten zu erinnern und daran zu wachsen. @aliensbestfriend

Komposition: Nathalie Brink, Christian Lotte
Stimme/Text: Nathalie Brink
Videoschnitt: Nathalie Brink
Editing/Producing/Arrangement/Mastering: Christian Lotte

HEILE, DEUTSCHE SEELE, HEILE
So lange her
Die Erinnerung fällt schwer
Du bist so groß
Doch klein gemacht
Die alte Schuld
Zerstört,
Was dich einst ausgemacht

So tief ins Herz
Eine Ewigkeit nur Schmerz
Erhebe dich
Du wahrer Kern
Der Dichter Heimat scheint
So nah
Und doch so fern

Heile, deutsche Seele
Deutsches Wesen, heile
Heile, deutsche Seele
Deutsches Wesen, heile

Das Land so weit
Ort der Ahnen Tapferkeit
Die Wurzeln tief
Sie halten dich
Damit du wächst,
Und endlich
Frei bist Ewiglich

Mach dich bereit
Für die Unabhängigkeit
Die alten Werte,
Fast verlorn
In dieser Zeit
Sie steigen
Unbeirrt empor

Heile, deutsche Seele
Deutsches Wesen, heile
Heile, deutsche Seele
Deutsches Wesen, heile

Schritt für Schritt
Auf sicheren Sohlen
Die Wunden verbunden
Mit dem Boden verwoben

Hand in Hand
Mit des Waldes Wesen,
Das Haupte erhoben
Soll die Seele genesen

Heile, deutsche Seele
Deutsches Wesen, heile
Heile, deutsche Seele
Deutsches Wesen, heile

Heimat, Deutsche Wiege
Deutsche Liebe
Heile

Politikermarionetten haben tatsächlich ein Problem: Sie sind auf das fixiert, was sie sich in den Kopf gesetzt haben, weil sie Angst haben, … ja – wovor eigentlich? Was hindert sie daran, souverän zu denken und zu handeln? Warum kündigen sie nicht, sondern bezahlen noch dafür, dass in der BRD Besatzungssoldaten stationiert sind? Warum lügen sie den Besatzungsstatus unter den Teppich? Auch wenn diese Soldaten seit 1955 NATO-Streitkräfte sind, so ist der Befehlsgewaltige gleichzeitig ein US-General, erfüllt also eine Doppelfunktion. Ramstein ist US-Hoheitsgebiet. Von dort aus werden Drohnenkriege und richtige Angriffskriege koordiniert. Die Rechnungen bezahlt bis heute die BRD.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 120
(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. Soweit Aufwendungen für Kriegsfolgelasten, die in Bundesgesetzen weder geregelt worden sind noch geregelt werden, bis zum 1. Oktober 1965 von den Ländern, Gemeinden (Gemeindeverbänden) oder sonstigen Aufgabenträgern, die Aufgaben von Ländern oder Gemeinden erfüllen, erbracht worden sind, ist der Bund zur Übernahme von Aufwendungen dieser Art auch nach diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet. Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.
(2) Die Einnahmen gehen auf den Bund zu demselben Zeitpunkte über, an dem der Bund die Ausgaben übernimmt.

16. Januar 2020 | Bernhard Loyen: Über die Souveränität des Staates Deutschland und die seiner Bürger
Kündigung des Stationierungsrechts:
„Sowohl der Aufenthaltsvertrag als auch das NATO-Truppenstatut können aufgekündigt werden. Nach Nr. 3 der Vereinbarung vom 25. September 1990 zu dem Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland kann die Bundesrepublik Deutschland den Aufenthaltsvertrag in Bezug auf eine oder mehrere Vertragsparteien unter Einhaltung einer Frist von zwei Jahren beenden (15, Seite 6) plus (16))

Dies wäre aber nur in Verbindung zu bringen, also umsetzbar, mit politischer Souveränität im Denken. Diesen Gedanken wiederum in Verbindung zu bringen mit dem aktuellen politischen Personal…lassen wir das.

Dem politischen Deutschland fehlt wie dargestellt seine darstellende Souveränität. Wie schaut es bei den Bürgern aus? Mit der Souveränität bei der, Zitat: persönlichen Lebenserfüllung? Der Befehlsunabhängigkeit, seitens der Vorgaben der regierenden Politik?“

Links zu Quellen auf
https://www.dzg.one/Das-Ende-der-Parteien_Deutschland-vor-wunderbarem-Neubeginn

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZG.one
Telefon: 09273 501 2493

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 09273 – 501 2493

Drohnenpilot: Wer sind die wahren Freunde der Deutschen?

Drohnenpilot: Wer sind die wahren Freunde der Deutschen? https://www.pi-news.net/2022/04/teilen-erwuenscht-putin-hat-nicht-veranlasst-dass/

PI-NEWS.net erhielt einen Leserbrief. Sind Putin, die Bundesregierung oder die Altparteien die wahren Freunde der Deutschen?

1. Putin hat nicht veranlasst, dass die Deutschen die höchsten Steuern und Abgaben zahlen.
2. Putin hat nicht veranlasst, dass die deutschen Grenzen aufgemacht wurden und Millionen Illegaler in unser Land strömten.
3. Putin hat nicht veranlasst, dass tausende deutscher Frauen und Kinder von Illegalen Eindringlingen sexuell belästigt, vergewaltigt und ermordet werden.
4. Putin hat nicht veranlasst, dass die Deutschen die wenigste Rente bekommen.
5. Putin hat nicht veranlasst, dass Deutsche keine bezahlbare Wohnung/Haus mehr finden.
6. Putin hat nicht veranlasst, dass der deutsche Steuerknecht Millionen Beamte/Politiker mit Milliarden alimentieren muss.
7. Putin hat nicht veranlasst, dass es auf Sparguthaben keine Zinsen mehr gibt.
8. Putin hat nicht veranlasst, dass der deutsche Steuerknecht Milliarden nach Brüssel abdrücken muss.
9. Putin hat nicht veranlasst, dass die deutsche Bundeswehr ein wehrloser Schrotthaufen ist.
10. Putin hat nicht veranlasst, dass Nordstream 2 geschlossen wird und die Deutschen die höchsten Gaspreise zahlen müssen.
11. Putin hat nicht veranlasst, dass der deutsche Steuerknecht für Millionen Asylanten bezahlen muss.
12. Putin hat nicht veranlasst, dass es in deutschen Städten gefährliche No-Go-Areas mit Drogenhandel gibt.
13. Putin hat nicht veranlasst, dass es in unserem Land keine echte Innere Sicherheit mehr gibt.
14. Putin hat nicht veranlasst, dass moslemischer Terror in unseren deutschen Städten wütet.
15. Putin hat nicht veranlasst, dass die deutschen Altparteien hunderte Milliarden in alle Welt verschenken.
16. Putin hat nicht veranlasst, dass es immer mehr „Tafeln“ für arme Deutsche gibt.
17. Putin hat nicht veranlasst, dass unsere Infrastruktur marode ist.
18. Putin hat nicht veranlasst, dass unsere Grenzen nicht geschützt werden.
19. Putin hat nicht veranlasst, dass moslemische Mafia-Clans seit Jahrzehnten unsere Städte und die deutsche Bevölkerung terrorisieren.

Die Rede von Präsident Wladimir Putin vom 25. September 2001 vor dem Deutschen Bundestag
Info für die Welt Videos
Quelle: Deutscher Bundestag

https://www.dz-g.ru/Drohnenpilot_Wer-sind-die-wahren-Freunde-der-Deutschen

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Hauptstr. 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZ-G.ru
Telefon: 036 846 – 40 6787

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Hauptstraße 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 036 846 – 40 6787

Keine Regierung des Deutschen Kaiserreiches mehr, nur noch ein Bund des vereinigten Wirtschaftsgebietes

Keine Regierung des Deutschen Kaiserreiches mehr, nur noch ein Bund des vereinigten Wirtschaftsgebietes Weiterer Stoff und Videos auf
https://www.dz-g.ru/Keine-Regierung-des-Deutschen-Kaiserreiches-mehr_nur-noch-ein-Bund-des-vereinigten-Wirtschaftsgebietes

Obwohl Fiktion und Ausbeutungsorganisation von Staaten menschheitsfremd sind, bestimmen diese Satanisten den rechtlichen Rahmen des Alltagslebens. Man denke nur an den Maskenkult. Nur, weil es diese Staatsgläubigkeit und Autoritätshörigkeit gibt, unterziehe ich mich immer wieder der Mühe, Stoff zusammenzutragen, auch wenn kein Mensch einen Staat braucht.

BiBi monkey plays funny with naughty duck and puppy
2. Juli 2021 | Animals Home

Vergangenen Staatsformen nachzutrauern oder sie erneut etablieren zu wollen, zeugt von Gauklern, die schnell ihr Publikum finden. Wirklich greifbar sind für mich nur Menschen wie Wladimir Putin, der seit 2000 für Russland arbeitet, und Donald Trump, der seit 2016 für die nordamerikanischen Staaten rund um Washington D.C. arbeitet. Beide haben die Lebensgrundlagen aller Menschen im Staatsgebiet verbessert.

Ich bewege mich gerne auf einem hochwertigen Teppich und ich bitte alle Leser, auch runter auf den Teppich zu kommen. Unser Leben findet in uns und in unserem Umfeld statt. Was haben wir mit den Ausbeuterfiguren im Bundeskanzleramt zu schaffen?

Ich verstehe es nicht….
Wir wissen ALLE, dass die BRiD kein Staat ist, sondern eine Verwaltung auf Grundlage des Alliiertenkonstrukts der UN (-Charta). Es wird krampfhaft nach neuen Lösungen und Auswegen gesucht und viel Zeit, nein, sogar wichtige Lebenszeit geopfert. Von der Lebenderklärung über das Menschsein bis hin zu einer neuen Verfassung. Zig verschiedene Gruppen und Gruppierungen, ein Zusammenkommen scheint unmöglich, da fast jeder seinen Weg für richtig hält und andere Lösungen nicht zulässt. Im Kindermodus wird wild strampelnd, jede andere Art von Lösung abgelehnt. Dabei bedient man sich, durch mangelndes Wissen und unzureichende Kenntnisse, der Diffamierung und verbreitet Märchen. Es wird in jeder Gruppe für ein „Gemeinsam“ gepredigt, sowie man sich gegen Spaltung ausspricht. Dennoch ist ein „WIR“ nicht möglich.

Natürlich gibt es viele Wege, aber bis auf einen, führen alle nach ROM. Das Völkerrecht, auf Basis des Wiener Kongresses von 1815, dient uns als Grundlage und nicht das Handelskonstrukt der UN und der NATO. Auch wenn man sich gegen die Verfassung von 1871 sträubt und Ablehnung empfindet, sowie sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt, ist es tatsächlich die greifbarste und realistischste Lösung für uns ALLE. Kein kanonisches Recht, keine UN, eine goldgedeckte Währung, nach 30 Arbeitsjahren eine Leibrente, staatlich kontrollierter Handel, Organe die sich gegenseitig überwachen, eine eigenständige Agrarunion, eine kostenfreie Schulbildung, Pflichterfüllung zur Volkswohlfahrt und das Subsidiaritätsprinzip, sind doch positive Eigenschaften, die auf sich aufbauen lassen. Dabei geht es nicht um die gesellschaftliche Rückentwicklung oder um das Tragen von Pickelhauben und das Fahren von Kutschen. Nein, es geht darum, ein stabiles Fundament zu haben bei dem die Menschen ihre Zukunft gestalten und selbst mitwirken können, unseren Kindern eine gerechte und sichere Basis für die Zukunft zu geben.

Keiner von uns weiß wirklich was Freiheit ist, aber ich möchte es gerne erfahren und die haben wir uns ALLE mehr als verdient. Es geht hier nicht um einzelne, es geht um uns alle und unsere Zukunft. Wir Deutschen können die Grundlagen schaffen, an der die Welt genesen kann. Lasst uns keine Zeit mehr mit vermeintlichen Lösungen verschwenden, sondern das Fundament unserer Ahnen als Basis nehmen, wo wir als Gemeinschaft aktiv mitgestalten und den Weg in die Zukunft „GEMEINSAM“ erarbeiten.

Wie schon erwähnt, ich weiß nicht was Freiheit ist und was diese bedeutet, aber das wollen wir ALLE erfahren.
Durch EINIGKEIT im Volk kommen wir ins gültige RECHT und daraus resultiert unsere FREIHEIT.

Für ein „GEMEINSAM“ und ein „WIR“ reiche ich EUCH meine HAND!

Alex
t.me/Lautgedacht_Heimathland/474

Spaltungen

Die göttliche Schöpfung bildet Einheiten. Alles wirkt zusammen. Wir nennen es Leben. Jede Lüge erzeugt Spaltungen zwischen Wahrheiten und Lügen. Satanisten sind Lügner, weil Satan der Vater von Lügen und Täuschungen ist. Diese grundsätzliche Betrachtung in Form des folgenden Videos stelle ich voran, weil die Spaltung von Deutschland ein Verbrechen ist, das immer noch andauert.

Am 9. November 1918 wurde geputscht. Vertraglich besteht das Deutsche Kaiserreich immer noch. Am 24. Mai 1949 wurde von vier Besatzungsmächten ein Grundgesetz verkündet, weil keine Fürsten mehr da waren, die einen Kaiser einsetzen konnten. Die Grenzen wurden immer enger gezogen durch Abspaltung von Reichsgebieten. Deutsche wurden vertrieben. Wer das überlebte, drängte sich in der DDR oder in der BRD zusammen.

18. Dezember 2021 | Michael Klonovski: acta diurna
Es gab in der neueren Zeit, wie gesagt, zwei deutsche Staaten, die offiziell die Spaltung überwunden hatten, doch die Lektion sitzt noch immer nicht. Im Kaiserreich beispielsweise, der insgesamt liberalsten Gesellschaft der deutschen Geschichte, hatte jedes politische Milieu seine eigene Sphäre, seine Versammlungsräume, Vereine, Lokale, Zeitungen, Verlage etc. pp.; damals herrschte jene politische Vielfalt, die heute systematisch eliminiert wird. Mit hohem Druck pressen Politik, Medien, Universitäten, NGOs, Kirchen, Gewerkschaften, Kulturszene und „Zivilgesellschaft die rotgrünen „Narrative bis in die letzte Kapillare der Gesellschaft. Die jährlichen acht Milliarden Steuergelder für den Staatsfunk genügen unseren Gleichschaltern anscheinend nicht mehr zur Personalkostendeckung, denn jedes Jahr werfen die deutschen Universitäten einen neuen Schwung Politologen, Soziologen, Genderistas und ähnliche Spitzenfachkräfte auf den überhitzten Einheitsgesinnungsproduktionsmarkt.

Für die Privatwirtschaft sind die meisten davon eindeutig überqualifiziert. Deshalb hält der Correctiv-Visionär [David Schraven] nichts vom freien Markt.

EU-(sie nennen es „Europa)-Vertiefung, Migrationsförderung, Energiewende, „zivilgesellschaftliche Gesellschaftskontrolle, Open Borders – weltoffener Friede, chancengleiche Freude und toleranter Eierkuchen. Wer diese Agenda nicht gutheißt, ist ein „Spalter. Zu dessen sozialer Isolierung födern sie einen Erziehungs, Belehrungs- und Einlullungsjournalismus, für den am Markt kein Mensch einen Cent bezahlen würde – der zitierte Text ist in seiner Mischung aus Wohlfühlkitsch und Sozialingenieursprosa exemplarisch -, aber die Brüder und Schwestern des Ordens der corrigierten Fakten sollten sich darüber klar sein, dass diese Art Textproduktion von Algorithmen und Bots noch preiswerter erledigt werden kann. Auch die semantische Revolution wird ihre Kinder fressen.“

Heute wird gehetzt: Konservativ gegen progressiv, arm gegen reich, abhängig gegen frei, gebildet gegen verblödet, manipuliert gegen denkend. Die Leitmedien und die Politik sind ein einziges tägliches Theater der Spaltung. Was dem einen gestohlen wird, erhält der andere geschenkt. Das erzeugt Ohnmacht und Resignation.

Lassen Sie das Video in einer ruhigen Stunde auf sich wirken und denken Sie über alles nach! Der Stoff ist kein hektischer Anlass für zwischendurch, sondern kann Ihrem Leben eine grundsätzlich andere Richtung geben, zurück zum Leben und zurück zu Wahrheiten – ohne Bücher und ohne Gurus, sondern zu Ihrem eigenen Inneren.

Die perfekte Spaltung! Krieg gegen das Leben
20. Juni 2021 | BabylonDecoded-Deutsch
Viele fürchten einen dritten Weltkrieg, wo wir doch schon mitten drin sind! Es ist ein mentaler Weltkrieg! Die, die es noch nicht gemerkt haben, schlafen und lieben ihre Schlaftabletten! Es ist ein Weltkrieg der Stigmatisierung, der Etikettierung, der Namensgebung und aller möglichen Ausreden, um die Menschen noch mehr zu spalten! Aber jetzt wird es noch schlimmer und schlimmer, fast jeder macht mit! Es ist an uns zu merken, wo die Spaltung wirklich ist, um nicht mitzumachen!

Weiterer Stoff und Videos auf
https://www.dz-g.ru/Keine-Regierung-des-Deutschen-Kaiserreiches-mehr_nur-noch-ein-Bund-des-vereinigten-Wirtschaftsgebietes

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Hauptstr. 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZ-G.ru
Telefon: 036 846 – 40 6787

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Hauptstraße 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 036 846 – 40 6787

Propaganda ist weder Nachricht noch Kommentar

Propaganda ist weder Nachricht noch Kommentar https://www.dz-g.ru/Propaganda-ist-weder-Nachricht-noch-Kommentar

29. Oktober 2021 | Ingo: Acht Jahre
„Im Alter von acht Jahren fragte mich meine Tochter des Abends, wie sie herausfinden könne, ob sie es mit einem klugen oder mit einem dummen Menschen zu tun bekommen hat. Was für eine Frage für ein achtjähriges Mädchen, erwartet man normalerweise eher etwas in Richtung von etwas Kindlichem, etwas, was von einer gewissen Einfachheit geprägt sei und nicht eine von Sinn erfüllte Frage, die so manch Erwachsener nicht einmal zu denken wagt.

Eine halbwegs zufriedenstellende Antwort darauf gegeben, folgte sogleich die Steigerung in Form einer fortführenden Frage, die noch weniger in das kindliche Schema von acht Jahren Reife zu passen schien. „Woran erkenne ich, wie klug ein Mensch ist, woran erkenne ich, wie hoch sein Wissenstand sich entwickelt hat?

Frei zitiert, verwendete sie einfachere Formulierungen, den Inhalt und dessen Gewicht, schmälerte ihre Wortwahl der Fragen dennoch nicht.“

Lord Hastings Lionel Ismay was NATO’s first Secretary General, a position he was initially reluctant to accept. By the end of his tenure however, Ismay had become the biggest advocate of the organisation he had famously said earlier on in his political career, was created to „keep the Soviet Union out, the Americans in, and the Germans down.

Alle bedienen sich der Äsopischen Sprache, Staatsvertreter genauso wie Dissidenten. Beide haben ihr Publikum, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Beide heiligen die Mittel für ihre Zwecke. Der Aufstieg und der Untergang von Weltmächten hängt von der Windrichtung ab. Auch ständig wechselnde Windrichtungen wirken wie auch das völlige Fehlen von Wind. Spielt es überhaupt eine Rolle? Jedes System hat Lücken. Oft ist ein Menschenleben zu kurz, um sie zu finden und auszufüllen.

24. NOVEMBER 2020 | Stephan Russ-Mohl: Gegen Propaganda, Deep Fakes und Polarisierung

31. Januar 2021 | Ricardo Lerida: Die Verschwörungspraktiker
Wer mit Betrug und Propaganda regiert, ist darauf angewiesen, seine Opfer durch Totschlagargumente zum Schweigen zu bringen.

Das Teuflische am Schwarzen Kanal mit Sudel-Ede dämmert den meisten heutigen Fernsehzuschauern immer noch nicht. In der Gewissheit, dass er für die DDR log, wuchs jede noch so verrückte BRD-Lüge zur Wahrheit heran. Dritte, vierte und fünfte Wahrheiten werden von den betreuten Denkern abgelehnt.

Zwar setzte das große Erwachen mit der Wende ein, doch es erwies sich weitgehend als Seifenblase, die zerplatzte, als die Treuhand das industrielle Inventar an die Heuschrecken verschleuderte. Es war gut genug, um für die da drüben zu produzieren, doch seit dem 3. Oktober 1990 war es nur noch Konkurrenz, die es auszuschalten galt. Dumm gelaufen!

Umerziehung durch Gedankenkontrolle, Gehirnwäsche und Propaganda prägen die Glaubensgebäude vieler Menschen. Ich rätsele seit Jahren, was einzelne Menschen gegen Lügen und Geschichtsfälschung immun gemacht hat. Ich verdanke meine Weltsicht meinem ostpreußischen Vater, der nach Schmerz und Leid durch Heimatverlust vieles hinterfragte und einem enormen Leidensdruck, der mein Weltbild seit 1987 zerbrach, das ich mir zusammengebastelt hatte. Erst 1999 begann ich, ein solides Fundament zu legen und die Trümmer neu aufzubauen. Jetzt halte ich enorme geistige Stürme aus und habe die Gewissheit gewonnen, mein Leben zu erfüllen.

War-Gaming für den Profit. Mobilfunkstrahlung, Krebsgefahr & Industrielobbyismus
11. September 2019 | diagnose:funk – Umwelt- und Verbraucherorganisation
Das 25-minütige diagnose:funk Dokumentar-Video zeigt die Strategien der Mobilfunk-Industrie gegen Wissenschaftler. Bisher nicht veröffentlichtes Originalmaterial mit Zeitzeugen zeigt, mit welchen Methoden die Forschungsergebnisse zur Krebsgefahr, die von der Mobilfunkstrahlung ausgeht, geleugnet werden, bis hin zu Rufmordkampagnen an den Wissenschaftlern.

Quelle und vertiefende Belege:
Seit über 25 Jahren weiß man durch die Forschungen von Prof. Henry Lai (Washington)
, dass Mobilfunkstrahlung DNA-Strangbrüche, eine Vorstufe von Krebs auslösen, kann. Umgehend reagierte Motorola und ließ sich von der Agentur Burson & Marsteller beraten, wie man diese Forschungsergebnisse unglaubwürdig machen kann. Heraus kam das so genannte „War Game Memo“ (s. MicrowaveNews, S.13),

ein interner ´Kriegsspielplan. WarGaming ist eine Strategie des organisierten Wissenschaftsbetrugs, wie sie schon in den 50er (Rauchen und Krebs) und in den 90er Jahren (Passivrauchen) z.B. von der Zigarettenindustrie angewandt wurde. Heute ist es eine etablierte Strategie der Industrie zum Produktschutz und zur Vermeidung von Vorsorge. Das bedeutet:

– Die Wissenschaftlichkeit der Ergebnisse anzweifeln, ggf. die Wissenschaftler diskreditieren.
– Die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse generell in Frage stellen.
– Eigene Forschung finanzieren und kontrollieren.
– Weltweit einheitliche Pressemitteilungen und Sprachregelungen verbreiten.
– Ausgesuchte Wissenschaftler für kritische Presseanfragen schulen.
– Generell jedes Gesundheitsrisiko ihrer Produkte und Anwendungen abstreiten.

Das Strategiepapier von 1994 wird bis heute angewandt. Der Film zeigt, wie mit diesen Methoden die Ergebnisse der REFLEX-Studie entsorgt werden sollten, und wie derzeit versucht wird, die Ergebnisse der US-amerikanischen NTP-Studie und die italienischen Ramazzini-Studie zu verharmlosen. Der aktuelle Verharmlosungsartikel der Stiftung Warentest (September 2019) über die Risiken von Handys und 5G ist offensichtlich ein taktischer Mosaikstein dieser Strategie. Der Film zeigt die Kontinuität dieser Strategie und mutige Wissenschaftler, die trotz aller Anfeindungen die Ergebnisse der Wissenschaft verteidigen.

https://www.dz-g.ru/Propaganda-ist-weder-Nachricht-noch-Kommentar

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Hauptstr. 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZ-G.ru
Telefon: 036 846 – 40 6787

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Hauptstraße 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 036 846 – 40 6787

Corona-Herrschaft: So hetzen Regierungen Menschen gegeneinander auf

Corona-Herrschaft: So hetzen Regierungen Menschen gegeneinander auf Quellen auf https://www.dz-g.ru/Corona-Herrschaft_So-hetzen-Regierungen-Menschen-gegeneinander-auf

„Teile und herrsche!“ funkioniert immer wieder!

Welcher Teufel reitet die Bundesregierungen der BRD und der RÖ, diese billige Manipulation auf die Spitze zu treiben? Oder sind hier nur Reptile am Werk, die nichts anderes können, weil sie zwar wie Menschen aussehen, innerlich aber herzlos und seelenlos beschaffen sind? Solche können keine echten Menschen sein, sie sind bloße Bioroboter, die für keinerlei Übereinkunft zugänglich sind, weil ihr geistiger Horizont mit Mühe und Not von der Halskrause bis zur Gesäßfalte reicht.
Dr. Roman Braun: Das manipulative Verhalten der Regierungen in der Corona-Krise – Servus TV 18.2.2021

18. Februar 2021 | Schütt Wolfgang

Dr. Roman Braun, Psychologe und Experte für Verhaltenssteuerung, Berater von Politikern & Unternehmern, spricht Klartext. Die Regierungen in Österreich und Deutschland benutzen manipulativ ihre Medienmacht, um die Bürger für ihre propagierten Corona-Maßnahmen gefügig zu machen. Besonders interessant seine Erläuterungen, warum die Menschen, die sich den Vorgaben der Regierungen fügen, dermaßen massiv die Kritiker der Regierungsmaßnahmen angehen.

Psychologisch-theoretisch wurde das erstmalig bei den Indianern in den USA beobachtet. Die Gruppe der Indianer, die ihren Riten und Traditionen treu blieben, wurden von der Gruppe der Indianer, die sich der neuen weißen Mehrheitskultur angeschlossen, weitaus stärker angefeindet als von den Weißen selbst. Warum? Weil sie frustriert darüber waren zu sehen, dass es andere aus ihrer Stammesgruppe waren, die nicht bereit waren, den Preis der Knechtung und Aufgabe der eigenen Stammeskultur zu bezahlen.

Genauso ergeht es den Corona-Gläubigen: Sie zahlen den Preis der Freiheitseinschränkungen, tragen brav die Masken, lassen sich impfen, engen ihr eigenes Leben ein, bezahlen also den von den Regierenden verlangten Preis der angeblichen Corona-Pandemie-Bekämpfung, wohingegen andere, eben die Corona-Kritiker, nicht bereit waren, diesen Preis zu zahlen. Kurz gesagt: die Corona-Kritiker sind lebensfroher, freier, glücklicher, und das sind die Corona-Gläubigen nicht, und das nervt letztere. Deswegen sind sie eifersüchtig und missgünstig und schlagen deshalb in vielfältiger Weise auf die Corona-Kritiker ein.

Quelle: Servus TV | Dr. Roman Braun

Quellen auf https://www.dz-g.ru/Corona-Herrschaft_So-hetzen-Regierungen-Menschen-gegeneinander-auf

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123