Verantwortung und Entscheidungsfreiheit eines jeden Einzelnen im Corona-Krieg

Verantwortung und Entscheidungsfreiheit eines jeden Einzelnen im Corona-Krieg Links zu Quellen und Videos auf
https://www.dzg.one/Verantwortung-und-Entscheidungsfreiheit-eines-jeden-Einzelnen-im-Corona-Krieg

Ich bin seit 40 Jahren Asthmatiker und seit einigen Jahren schwerhörig. Alle Corona-Verordnungen gestatten ein maskenfreies Auftreten für mich und für alle, die mir begegnen. Doch die meisten Mitmenschen sind außerstande, sich an die Corona-Verordnungen zu halten. Sie sind damit überfordert. Was sollte ich daraus schlussfolgern?

BÄMMOFON #2 – Anruf beim Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
17. August 2021 | BÄMM
Erstaunlich, was die Dame vom bayerischen Gesundheitsministerium über die derzeitige Situation zu sagen hat. Ich hatte etwas anderes erwartet. So oder so handelt es sich hierbei selbstverständlich um ihre Meinung, nicht um meine.

00:00 Intro
04:25 Kein Recht, Atteste zu prüfen
06:33 Die Verantwortung des Ministeriums
09:55 Keiner hält sich an Gesetze
11:44 Der Handel weiß es ganz genau
12:12 Die 2-Klassen-Gesellschaft
12:53 Wer trägt die Verantwortung?
14:33 Diskriminierung und Spaltung
18:48 Politik und Korruption
19:53 Verbotene Vergleiche

Ob ich einen Knall habe? Mein Kanal heißt BÄMM. Ich bestehe darauf! BÄMM schlägt sich durch die Fiktion und manifestiert eine neue Wirklichkeit. Ab durch die Angst ins Vergnügen!
LIEBESBRIEFE gehen an:
BÄMM
POSTFACH 10 01 24
16535 HOHEN NEUENDORF
PAYPAL: meike.buettner@gmail.com
Schön, dass Es Euch gibt. Dankeschön !

Als ich am 29. Juni 2021 um 14 Uhr herum einen schwach besuchten Getränkemarkt betrat, gab ich mein Leergut ab. Ich war der einzige Kunde im Eingangsbereich. Ein wichtig aussehender Herr in Begleitung einer Dame stellte mich zur Rede, ohne sich vorzustellen oder zu legitimieren.

Da ich solche Konfrontationen scheue, ließ ich mir von der Filialleiterin nach einem fruchtlosen Gespräch mit diesem Herrn das Geld für das Leergut auszahlen und wandte mich ihm wieder lachend zu: „Schämen Sie sich!“. Dann schob ich meinen leeren Einkaufswagen wieder heraus und verließ den Parkplatz, ohne sonst irgendetwas einzukaufen.

Ich habe am 20. April 2020 entschieden, keine Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen, weil diese die Atmung behindern. Seit mehr als 40 Jahren habe ich latentes Asthma

, das durch Stress oder ein Gefühl, eine Erinnerung oder einen Gedanken, ein gehörtes oder gelesenes Wort, Sporen oder Pollen sekundenschnell zu einem Asthmaanfall führt, der mit einem stechenden Reiz im Hals beginnt und sich bis zu einem Hustenanfall steigern kann, der die dann einsetzende Atemnot begleitet. Nach wenigen Minuten sind die Symptome wieder verschwunden.

Im Bewusstsein meiner Verfassung konnte ich vor mehr als 30 Jahren auf Medikamente verzichten, weil deren unerwünschten Wirkungen die Lebensqualität stärker einschränken als gelegentlicher Hustenreiz.

Eine Maske zu tragen, ist für mich reines Gift. Dazu brauche ich auch keine ärztliche Bestätigung von jemandem, der mich noch nie gesehen und noch nie untersucht hat. Auch möchte ich keinen Arzt in Verlegenheit bringen, denn viele haben ihre Praxiszulassung verloren, weil sie solche ärztlichen Bescheinigungen ausgestellt haben.

Während ich diese Worte schrieb, schnürte sich mir der Hals zu und ich habe gehustet. Jetzt klingt die Enge bereits wieder ab. Das sind meine Vorworte zu dem Irrsinn, den der Geistheiler Sananda am 27. Juni in seinem telegram-Kanal beschrieben und veröffentlicht hat.

Ich bin dankbar für jeden Menschen, der maskenfrei zu mir spricht. Aufgrund meiner Schwerhörigkeit verstehe ich Maskierte nur sehr lückenhaft, weil ich keine Lippen ablesen kann und die Zischlaute nahezu unhörbar sind.

Ich tanke nur dort, wo man die Corona-Verordnung respektiert. Wo man aber aus Selbstjustiz über das geschriebene Wort hinausgeht und mein maskenfreies Antlitz kritisiert, tanke ich kein zweites Mal.

Eigentlich sollte das Leben einfach sein, doch aus unerfindlichen Gründen ist es richtig kompliziert und alles andere als paradiesisch. Warum agieren so viele Mitläufer und Wasserträger so irrational und verschlimmern alles nur, was an staatlicher Kriminalität geboten wird? Auch wählen mehr als achtzig Prozent aller Wähler immer wieder die gleichen Schwachmaten, obwohl deren Korruption bekannt ist und deren Lügen hingenommen werden.

Statt wie Larken Rose, dessen Buch ins Deutsche übersetzt wurde, Staatsgläubigkeit und Autoritätshörigkeit zu hinterfragen, werden die Rechtsbrüche von Regierungen einfach hingenommen, statt Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und Entscheidungen selbstbestimmt zu treffen.

Auch finden sich massenhaft Söldner in schwarzen Uniformen, die gewaltsam gegen Menschen vorgehen, die lediglich wahrnehmen, was im Grundgesetz zugestanden wird. Wer sich jedoch auf das Grundgesetz beruft, ist ein Systemfeind und wird zusammengeprügelt oder verletzt, während die gewalttätigen und zerstörerisch vorgehenden antifaschistischen Tagediebe sogar von Landesregierungen finanziell gefördert werden, was ebenfalls seit Jahrzehnten sattsam bekannt ist.

Links zu Quellen und Videos auf
https://www.dzg.one/Verantwortung-und-Entscheidungsfreiheit-eines-jeden-Einzelnen-im-Corona-Krieg

Pflegt euch selbst – Corona Bavaria (Offizielles Musikvideo) Gewidmet allen Pflegekräften!
16. Januar 2023 | Corona Bavaria
Trinkgeld geben via https://de.tipeee.com/corona-bavaria
Musikdownloads bei www.coronabavaria.de
Dieses Lied ist allen Pflegekräften gewidmet, die trotz aller widrigen Umstände jeden Tag die Gesundheitsversorgung gewährleisten. Wir danken den Mutigen und den Fleißigen für das Durchhalten während den Eskapaden der Politik.
Dirndlheiße Neuigkeiten: https://www.instagram.com/coronabavaria/
Papierflieger-Kanal: https://t.me/coronabavaria
Musikproduktion: Rainer Bartesch

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZG.one
Telefon: 09273 501 2493

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 09273 – 501 2493

AUF1: Die Pandemie ist vorbei! Nehmt die Masken ab!

AUF1: Die Pandemie ist vorbei! Nehmt die Masken ab! Links zu Quellen auf
https://www.dzg.one/So-wird-das-Einatmen-und-Ausatmen-behindert_Euthanasie-durch-Maskenpflicht

22. Oktober 2022 | Auswirkungen von Masken – Neues Gutachten über medizinische, psychologische und soziologische Vor- und Nachteile: Wie beeinflusst uns das Tragen von Masken?Direktlink zur pdf-Datei des 191-seitigen Gutachtens

Videobeschreibung:
Die Pandemie ist vorbei! Nehmt die Masken ab!
15. Februar 2022 | AUF1
„Millionen Menschen haben längst genug von diesem Corona-Ausnahmezustand. Tag für Tag wachen mehr auf. Warum aber sieht es niemand? Weil sich alle hinter ihren Masken verstecken!“ So steht es in der neuen Broschüre der neuen AUF1-Kampagne, die in diesem Video von Elsa Mittmannsgruber und Stefan Magnet vorgestellt wird. Die Broschüre und weiteres Material kann ab sofort im Shop unter www.auf1.shop bestellt werden.

Viel zu viele auch kritische Menschen haben sich schon an die Maske im Alltag gewöhnt. Aber sie sollte wieder als das betrachtet werden, was sie ist, was sie immer war: Ein Unterdrückungssymbol für die breite Masse. Jeder wurde gezwungen sie zu tragen, obwohl sie nachweislich nicht zur „Pandemie-Bekämfpung“ taugte. Daher fordert die aktuelle Broschüre: „Nehmt die Masken ab!“ Und weiter: „Zeigt damit öffentlich: Wir spielen nicht mehr mit“ und „findet euch“, um für den Herbst gewappnet zu sein.

Ebenso muss spätestens im Frühjahr 2022 jeder erkennen, dass es keine Grundlage für eine Pandemie mehr gibt. Es nie eine Grundlage gab! Auch das wird in der Broschüre näher erläutert.

Elsa Mittmannsgruber: „Diese Pandemie war nur da, weil der Großteil der Menschen mitgemacht hat. Aber es werden immer weniger, die mitmachen. Immer weniger, die auf die Panikmache der Machthaber und ihrer Medien noch hereinfallen.“

Stefan Magnet: „Wir erbitten und erbetteln nicht weitere Lockerungen. Wir erkämpfen die Freiheit. Und zwar, indem wir diese ganze PLandemie aktiv beenden.“

Die Menschen sind jetzt zugänglich für Argumente. Daher müssten die Bürger jetzt informiert werden. „Lockerungen“ und taktische Manöver wären jetzt fehl am Platz. Es müsste die Pandemie endgültig beendet werden, um der Politik dieses Werkzeug des Zwangs für die Zukunft zu nehmen.

Das aktuelle Kampagnen-Material ist wieder unter www.auf1.shop erhältlich.

Die Initiatoren bitten um rege Unterstützung und Anteilnahme. Gemeinsam wurde schon viel erreicht, gemeinsam kann der Spuk beendet werden. Ebenso kann und soll die Kampagne mit Spenden unterstützt werden: https://auf1.tv/unterstuetzen

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:
IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram ( https://t.me/auf1tv ) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter
https://web.archive.org/web/20220216004940/https://auf1.tv/nachrichten-auf1/die-pandemie-ist-vorbei-nehmt-die-masken-ab/

Kurzgefasst: Erhöhter Kohlenstoffdioxidgehalt im arteriellen Blut erzeugt schwerwiegende Symptome und schließlich den Tod. Die einfachste Möglichkeit, diesen Zustand zu erzeugen, ist das Tragen einer Maske, um den Luftstrom zu bremsen.

Haftung: Das Tragen von Masken ist durch Verordnungen geregelt. Es gibt kein Gesetz, damit kein Gesetzgeber haften muss. Eine Verordnung ist auch frei von einer Bußgeldbewehrung. Behördenmitarbeiter und Politiker, die anderes verkünden, sind Märchenonkel und Märchentanten. Ihr großes Vorbild im Lügen ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Letztlich beruht der ganze fast weltweite Vorgang allein auf Propaganda ohne medizinische Hintergrund. Beispiel:

1. Oktober 2020 | Wicked Truths – gekürzt von henrymakow.com – Masken symbolisieren unsere satanische Besessenheit 
„Maskierung bedeutet, dass Sie gezwungen sind, sich einer Illusion hinzugeben. Wir sind in den satanischen Kult der Illuminaten eingeweiht worden als Sklaven, an der Basis der Pyramide. Dieser Artikel fasst zusammen, wo wir stehen und wohin wir unterwegs sind. Wenn man etwas zu lange vernachlässigt, bricht es zusammen. Wenn man zulässt, dass ein satanischer Kult, die Freimaurerei, alle gesellschaftlichen Institutionen infiltriert, wird man zerstört. Die Sklaverei erlebt ein Comeback. Und die Sklaven nehmen sie wieder auf.“

Ausgeatmete Luft ist immer hundertprozentig mit Wasserdampf gesättigt. Sie enthält das physikalische Maximum an Wasserdampf. Eingeatmete Luft muss so trocken wie möglich sein. Im Idealfall enthält sie keinerlei Wasserdampf wie beispielsweise bei Minustemperaturen. Je feuchter die Luft ist, desto schneller wird das Ersticken erreicht, abhängig vom absoluten Wassergehalt pro Kilogramm Luft, gemessen in Gramm.

Menschen in den Tropen sind trainiert, hohe Luftfeuchtigkeit auszuhalten, ohne zu kollabieren. Je wärmer die Luft ist, desto mehr Wasserdampf kann sie aufnehmen, ohne dass dieser zu Wasser kondensiert. Als Nordeuropäer sollte man die Finger von Urlauben in der Regenzeit machen. Es droht der Erstickungstod!

Warum stelle ich einen Zusammenhang zu verengten Bronchien her? Dem Menschen ist es egal, woran er erstickt, auch wenn mehrere Ursachen in Frage kommen, die zu einer behinderten Ausscheidung von Kohlendioxid führen. Das Zeug muss raus!

Die Heilpraktikerin Jenny Shead führt aus:
Wie sich Atemschutzmasken auf die persönliche Gesundheit auswirken

Eine Nasen-Mund-Bedeckung blockiert den natürlichen Fluss der Atmung. Die richtige Atmung hat jedoch einen sehr hohen Stellenwert für die körperliche und seelische Gesundheit. Unsere Lungen sind ein wichtiges Puffersystem, was nur richtig funktionieren kann, wenn die Wege zur Außenwelt nicht blockiert sind.

In meinen Fastenkursen werde ich nicht müde, den Teilnehmern zu predigen, wie wichtig vertieftes Atmen an der frischen Luft ist – idealerweise in Kombination mit Bewegung, damit das Blut in Bewegung ist und Sauerstoff überall hin und Kohlendioxid aus möglichst allen Geweben abtransportiert werden kann. Warum ist das so wichtig?Kohlendioxid/ Kohlenstoffdioxid (CO2) ist eine Säure – Kohlensäure. Neben CO2 werden aber noch andere flüchtige Gase abgeatmet, um den Organismus zu entgiften, wie z.B. Aceton, was beim Fettabbau entsteht, aber auch Alkohol, der entweder als Genussmittel konsumiert wurde, aber auch beim Abbau von Fruchtzucker, also Obst, in geringen Mengen entsteht.

Um unser Blut, unsere Zellen, Hormone und Organe funktionsfähig zu halten, muss in fast allen Bereichen unseres Körpers ein leicht basisches Milieu herrschen.

Unser Organismus versucht, dieses Milieu auf Biegen und Brechen zu erhalten. Schon allein durch ungesunde Zivilisationskost (Fabrikzucker, Auszugsmehle, tierisches Eiweiß) verschiebt sich der pH-Wert des Blutes immer wieder ins saure Milieu. Unser Organismus hat einige Puffersysteme, um den pH-Wert immer wieder zurecht zu rücken. Dazu zählt z.B. die Entkalkung von Knochen und Zähnen, um mit dem so gewonnenen basischem Kalzium, Blut und Gewebe zu neutralisieren. Eine andere Möglichkeit ist das Anlagern von Säuren im Fettgewebe – Cellulite lässt grüßen! Und wo zwar Säuren sind, aber nicht genug Fett, wird eben angebaut.

Eines der größten und günstigsten Puffersysteme ist jedoch die Atmung: Säuren werden abgegeben und lebensnotwendiger Sauerstoff aufgenommen. Tragen wir nun ein Tuch oder etwas anderes vor Nase und Mund, kommt es unweigerlich dazu, dass wir immer wieder etwas von unserem gerade ausgestoßenen CO2 zurückatmen und zu wenig Sauerstoff aufnehmen. Auch ausgeatmetes Aceton oder Alkohol können immer wieder eingeatmet werden, was sich so ähnlich auswirkt, als würden wir in einem Zimmer mit einer geöffneten Flasche Nagellack-Entferner sitzen.

Anfangs können sich Symptome wie Schwindelgefühl, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, Verspannungen, Blutdruckerhöhung, Schwitzen, Herzrasen, flachere und schnellere Atmung, eine geduckten Haltung bis hin zu Verwirrtheit und Bewusstlosigkeit bemerkbar machen.

Bei einer regelmäßigen und längeren Übersäuerung wird der Organismus zunächst versuchen, seine anderen Puffersysteme zu aktivieren, also noch mehr Kalzium aus Knochen und Zähnen lösen, Magnesium und Kalium aus Muskeln und Gewebe ziehen, mehr Fett anlagern, um die permanente Säureflut einzulagern oder aber sogar einzelne Zellen von lebenswichtigen Organen so mutieren lassen, dass sie sich dem sauren und sauerstoffarmen Milieu anpassen. Werden diese Zellen immer mehr, nennen wir das Krebs! Denn Krebs kann nur in einem sauren und sauerstoffarmen Milieu gedeihen und ist die Alternative zum sofortigen Zelltod bei einer Gewebeübersäuerung.

Natürlich ist die Anzahl der Krebspatienten auch ohne Maskenpflicht schon hoch genug, da z.B. Stress und Sorgen zu einer falschen Atmung führen und somit zu einer schlechten Abatmung von CO2. Hinzu kommt – wie bereits erwähnt – eine säureüberschüssige Ernährung sowie die Aufnahme von Umweltgiften, der Konsum schädlicher Genuss- und Suchtmittel, aber auch der zeitgemäße Bewegungsmangel.

Und wenn der Organismus nun noch unfähig gemacht wird, wenigstens so gut er könnte, CO2 abzuatmen, werden wir – wenn diese unverhältnismäßige Maskenpflicht noch ausgeweitet wird – u.a. bald eine noch größere Anzahl von Krebspatienten haben.

Aber auch andere chronische Krankheiten werden zunehmen, da fast alle chronischen Krankheiten die Folge einer Übersäuerung sind. Wenn die Mitochondrien der Zellen nicht mehr genug Sauerstoff bekommen, kann der Stoffwechsel einfach nicht mehr gesund funktionieren.

Was ist COPD?
Der internationale Fachausdruck „COPD“ ist eine aus dem Englischen übernommene Abkürzung für chronic obstructive pulmonary disease und bezeichnet eine chronisch-obstruktive Bronchitis (COB) mit oder ohne Lungenemphysem. „Obstruktiv“ steht für eine Verengung der Atemwege – beide Krankheitsbilder sind nämlich dadurch gekennzeichnet, dass der Luftstrom vor allem beim Ausatmen behindert ist. Die Abkürzung COPD dient somit als Sammelbegriff für die beiden chronisch-obstruktiven Lungenkrankheiten COB und Emphysem. Rauchen ist die Hauptursache für eine COPD.

16. November 2016 | Pressemeldung des Verbands Pneumologischer Kliniken (VPK):
Eine schwere COPD führt oft auch zu Übersäuerung – nicht nur zu Sauerstoffmangel!
Was die körperliche Leistungsfähigkeit, Lebensqualität und Überlebenschancen von Patienten mit schwerer hyperkapnischer COPD erheblich verbessern kann, ist eine nicht-invasive Beatmung mit einer abnehmbaren Atemmaske. Darauf machen die Lungenärzte des Verbands Pneumologischer Klinken (VPK) aufmerksam.

Patienten mit stark fortgeschrittener COPD (Schweregrad III) leiden nicht nur bei körperlicher Belastung, sondern auch schon im Ruhezustand unter Atemnot. Ihre Atemwege sind hochgradig chronisch verengt, der Gasaustausch in der Lunge ist gestört. In der Folge ist nicht nur das Einatmen von Sauerstoff, sondern auch das Ausatmen von Kohlendioxid erschwert. Betroffene leiden deshalb nicht nur unter Sauerstoffmangel: Aufgrund des nicht abgeatmeten Kohlendioxids kommt es zu einer Ansammlung von Kohlendioxid im Blut (sog. Hyperkapnie), die zu einer respiratorischen Übersäuerung führt. Was die körperliche Leistungsfähigkeit und Lebensqualität solcher Patienten mit schwerer hyperkapnischer COPD – und damit auch ihre Überlebenschancen – erheblich verbessern kann, ist eine nicht-invasive Beatmung mit einer abnehmbaren Atemmaske. Darauf machen die Lungenärzte des Verbands Pneumologischer Klinken (VPK) aufmerksam.

Chronische Atemwegsverengung macht die Atmung immer flacher
„COPD-Patienten müssen aufgrund ihrer chronischen Atemwegsverengung ständig gegen einen erhöhten Widerstand atmen, so dass ihre Atemmuskulatur mit der Zeit chronisch überlastet ist – man spricht auch von einer Atemmuskelinsuffizienz“, erläutert Dr. med. Thomas Voshaar, Vorsitzender des Verbands Pneumologischer Kliniken (VPK) und Chefarzt des Lungenzentrums am Krankenhaus Bethanien in Moers. „Aufgrund der überanstrengten Atempumpe wird die mechanische Atemtätigkeit der Patienten flacher, der Gasaustauch in der Lunge (also Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxidabgabe) beim Atmen wird zunehmend eingeschränkt. Insbesondere das Kohlendioxid kann nicht mehr ausreichend abgeatmet werden: Es reichert sich im Blut an (Hyperkapnie) und führt zu einer Übersäuerung (sog. respiratorische Azidose). Gleichzeitig verursacht die reduzierte Atemtätigkeit einen Sauerstoffmangel im Blut.“

Maskenbeatmung kann die Atemleistung erheblich verbessern
Werden solche Patienten für mindestens sechs Stunden (idealerweise während des Nachtschlafs) über eine abnehmbare Atemmaske (d.h. nicht-invasiv) beatmet, so dass die Eigenatmung nahezu unterdrückt wird, kann sich die überlastete Atemmuskulatur wieder erholen und Energie (Glykogen) tanken. „Dank der Wiederauffüllung der Energiespeicher kann die Atempumpe dann auch tagsüber wieder erheblich mehr leisten: Die Atemleistung nimmt tagsüber um mehrere hundert Prozent zu, was den Krankheitsverlauf günstig beeinflusst und die Lebensqualität deutlich verbessert“, erklärt Dr. Voshaar. Wie Studien belegt haben, kann das Sterberisiko von Patienten mit schwerer hyperkapnischer COPD um über 70 Prozent verringert werden, wenn eine Verringerung des Kohlendioxidgehalts im Blut um 20 Prozent erzielt wird. „Die nicht-invasive Beatmung hat sich dank der Pionierarbeit deutscher Pneumologen entwickelt und dann rasch weltweit verbreitet, so dass sie jetzt zu den bedeutsamsten und erfolgreichsten Entwicklungen in der Pneumologie gehört“, betont Dr. Voshaar. Ob eine Hyperkapnie vorliegt, lässt sich durch eine Blutgasanalyse und eine Lungenfunktionsmessung (Spirometrie) in der Regel gut nachweisen. „Nach unseren Erfahrungen lohnt sich eine Maskenbeatmungstherapie, wenn der Kohlendioxidpartialdruck deutlich über 50 mmHg liegt“, berichtet Dr. Voshaar. Als unerwünschte Nebenwirkung der nicht-invasiven Beatmungstherapie können Hautausschläge im Gesicht auftreten, die sich aber durch einen Wechsel der Beatmungsmaske beheben lassen. „Es stehen verschiedene Maskentypen zur Verfügung, so dass die nicht-invasive Beatmung individuell optimiert und in den meisten Fällen ohne Beschwerden durchgeführt werden kann.“, bekräftigt Dr. Voshaar.
Quelle: äin-red

Links zu Quellen auf
https://www.dzg.one/So-wird-das-Einatmen-und-Ausatmen-behindert_Euthanasie-durch-Maskenpflicht

1-2-3 Corona – DEFA-Filmausschnitt
20. April 2020
Corona war schon 1948 in aller Munde 😉 Den DEFA-Zirkusfilm könnt ihr in kompletter Länge in der @DEFA-Filmwelt sehen.
Filmausschnitt aus dem DEFA-Spielfilm „1-2-3 Corona“ (1948) von Hans Müller.

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZG.one
Telefon: 09273 501 2493

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 09273 – 501 2493

Fast weltweite behördliche Verbrechen gegen Kinder und Erwachsene

Fast weltweite behördliche Verbrechen gegen Kinder und Erwachsene Links zu Quellen und Videos auf
https://www.dzg.one/Fast-weltweite-behoerdliche-Verbrechen-gegen-Kinder-und-Erwachsene

Stefan Lanka: Das Sommerinterview 2022
8. Juli 2022 | eingSCHENKt.tv
Unser großes Sommerinterview mit Dr. Stefan Lanka. Wir sprechen über die aktuelle Corona-Politik, über ein Virenkonstrukt, dass es eventuell gar nicht gibt und über ein westliches „Wertesystem“, dass an seiner Dekadenz derzeit in sich selbst zusammenbricht. Das Interview führte Alex Quint.
https://www.frei3.de/post/1ff9561d-fc26-4a08-8e28-2aecc64794dc

4. Oktober 2021 | Gilbert Brands: Methoden des Terrors
„Wieso verstoßen gerade Lehrer und Ärzte nicht nur gegen ihren Kodex, sondern sogar gegen das gelernte und erfahrene Wissen? …

Wieso leugnen Ärzte ihr Wissen, das vor zwei Jahren noch galt? …

Kritik gibt es natürlich in beiden Bereichen, doch kommt die nicht aus den Gruppen selbst, sondern von anderen Fachgebieten, in denen sich Leute einfach mal die Daten ansehen und feststellen, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Wenn man das schon von Außen so leicht erkennen kann …

Wer eine Idee hat, weshalb es gerade diesen Berufsgruppen anscheinend so leicht fällt, nicht nur willig mitzulaufen, sondern sich selbst komplett zu verleugnen, sei eingeladen, selbige zu äußern.“

Da es keine Viren gibt und keine Pandemie durch irgendein anderes Phantom, wird hier ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit verübt, um einen großen Umbruch in Wirtschaft und Gesellschaft herbeizuführen. Solche Verbrecher sind kaum in der Lage, von Lügen abzulassen, nur weil für den 26. September 2021 die Wahl der Deutschen Bundesabnicker von Entscheidungen der ungewählten EU-Kommision ansteht, die einen Bundeskanzler zu wählen haben.

Auch der Corona-Wirtschaftskrieg begann mit Lügen und er wird nur mit Lügen aufrechterhalten. Die Trockenübung war das Event 201 am 18. Oktober 2019. Eine weitere Trockenübung hat in Form von Cyber Polygon am 9. Juli 2021 stattgefunden und wird vermutlicherweise ebenfalls als Ernstfall in Erscheinung treten: https://www.kla.tv/19188 und https://www.kla.tv/19421

Die vermeintliche Spanische Grippe beruht auf den Toten, die an den Folgen der damaligen Massenimpfungen an dummen ebenfalls maskierten Sklaven gestorben sind und die vermeintliche mittelalterliche Pest auf den unhygienischen Verhältnissen in Burgen, Dörfern und Städten, wo man Urin, Stuhlgang und Küchenabfälle einfach durch gesonderte Ab-Fall-Klappen ins Freie entsorgte oder zum Fenster hinaus schüttete. Dies lockte Mäuse und Ratten an, die wiederum von noch größeren Tieren gefressen wurden: Ab ins Freie fallen lassen! Noch heute werden Abfallstoffe von Schiffen ins offene Meer verklappt, obwohl diese keine Burgen sind und die Burgen keine Schiffe sind. Die deutsche Sprache ist ehrlich, genau und verräterisch!

Friedrich Maik: „(…)Goethe hatte sich gewundert, daß die Pest überall dort auftrat, wo die Pestärzte herumfuhren und den verängstigten Menschen ihre Pest-Medizin (Latwerge) verabreichten. Goethe empörte sich, daß man „die frechen Mörder“ nicht nur nicht bestraft, sondern sogar noch lobt und hinterließ um 1797 seine furchtbare Entdeckung – daß nämlich der angebliche Erfolg der Schulmedizin auf Lug und Trug beruhte mit Behandlungen, deren Notwendigkeit sie erst selbst in die Welt gesetzt hatte(…)“

Oder sind die Menschen einfach nur an ihrer ANGST VOR DEM SCHWARZEN MANN gestorben? Angst macht krank! Menschen ohne Angst überleben! Warum? Der Liederforscher Franz Magnus Böhme bezieht 1897 das Kinderspiel auf die Pesttänze und Totentänze mit dem schwarz gekleideten oder verkleideten Mann als Symbol für Pest und Tod. Auch Vergiftungen und Elektrosmog, stressige Konflikte und Ängste, lösen vielerlei Symptome aus. Vergiftete Menschen leiden irgendwann unter überlasteten Nieren und überlasteten Lungen. Das ist keine Frage von Alter, sondern eine Frage der Lebensweise! Aussscheidungsorgane wie Darm, Nieren und Lungen sowie das Entgiftungsorgan Leber versagen irgendwann ihren Dienst.

Für eine Kindheit ohne Masken und Abstand! – Martin Reichardt – AfD-Fraktion im Bundestag
10. September 2020 | AfD-Fraktion Bundestag

Wenn ich dir vor einem Jahr gesagt hätte …

6. November 2020 | PixelFehlerTV
Corona-Nachtgedanken

„Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass wir über 2 Monate in Quarantäne sein würden – Du hättest mich belächelt.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, wir werden überall Masken tragen müssen – Du hättest gedacht, ich spinne.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du würdest mir die Freundschaft kündigen, weil ich nicht Deiner Meinung bin – Du hättest gesagt, dass das niemals geschehen würde.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Deine Familie sich testen lassen muss, wenn Dein Kind in den Sportverein möchte – Du hättest gesagt, ich wäre ein Verschwörungstheoretiker.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Dein Kind muss bei Kälte im Klassenzimmer sitzen mit Winterkleidung bei geöffneten Fenstern – Du hättest gesagt, ich würde jetzt durchdrehen, das machen Lehrer und die Eltern doch nicht mit, die würden auf die Straße gehen.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst Deinen dementen Vater oder die Mutter nicht mehr im Seniorenheim besuchen – Du hättest mir gesagt, das würdest Du Dir nie verbieten lassen.

Wenn ich dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst nicht ins Krankenhaus zu einem schwerkranken oder sterbendem Familienmitglied – Du hättest gesagt, ich solle mal zum Psychiater gehen.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Menschen, die aus irgendeinem Grund keine Maske tragen, denunziert und bei der Polizei angezeigt werden und es sogar Formulare für eine anonyme Anzeige gibt – Du hättest gesagt, die DDR-Zeiten seien vorbei.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst Deine Meinung nicht mehr frei äußern, weil Du sonst Deinen Job verlieren würdest – Du hättest gesagt, wir hätten Meinungsfreiheit.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass die Polizei Dein ärztliches Attest nicht anerkennt und den medizinischen Grund erfahren will, Du hättest mir gesagt, Ärzte hätten Schweigepflicht.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Demonstrationen für Frieden und Freiheit verboten wären – Du hättest mir gesagt, es gebe Grundrechte.

Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass die mittelständischen Betriebe nach und nach pleite gehen – Du hättest mir gesagt, dass diese die Stütze unserer Gesellschaft sind und die meisten Arbeitsplätze stellen. Nur wer absolut bescheuert ist, glaubt, dass das passieren würde.

Wenn ich Dir heute sagen würde, es wird Zwangstests, Zwangsimpfungen, Enteignungen, Renten- und Sozialkürzungen, weitere Lockdowns, das Militär, das uns zu diesen Dingen zwingt im eigenen Land, Krieg, die totale Überwachung, Nahrungsmittelknappheit und Massenvernichtung geben, damit eine neue Weltordnung geschaffen werden kann – was antwortest Du mir heute?“

Links zu Quellen und Videos auf
https://www.dzg.one/Fast-weltweite-behoerdliche-Verbrechen-gegen-Kinder-und-Erwachsene

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZG.one
Telefon: 09273 501 2493

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 09273 – 501 2493

Sprunghafter Anstieg 2021 von „plötzlichen Toten“ – Analyse der KBV-Daten und der Kritiken

Sprunghafter Anstieg 2021 von Links zu Quellen und weitere Videos auf
https://www.dzg.one/Geistheiler-Sananda-und-die-Giftspritzen

16. Dezember 2022 | Actuarium
Führten die Impfungen zu sprunghaftem Anstieg von Diagnosen unklarer Todesfälle? Wir analysieren die KBV-Daten im Detail und bewerten die vielen Kritiken.

Mein Standpunkt
Ja, wo stehe ich? Als meine Mitschüler demonstrierten, stand ich bereits 1969 als 16-Jähriger abseits, als die Studentenunruhen in der BRD hochkochten. Ich saß allein im Klassenzimmer, bis der Schuldirektor mir erlaubte zu gehen. Er befand sich auf einem Rundgang durch die gesamte fast leere Schule.

Heute stehe ich abseits, weil ich keine Maske trage, mich keinem Test unterziehe und Giftspritzen ablehne. Ich glaube weder an das Virenmärchen noch an das Ansteckungsmärchen. Seit dem 20. April 2020, dem Geburtstag unserer großen Führerin, habe ich keinen Lebensmittelmarkt mehr aufgesucht, um Essen und Trinken einzukaufen, nur einmal im September, um einen Computer zu kaufen, weil die sächsische Kripo meinen gestohlen hatte. Nach ein paar Wochen wurden die Ermittlungen eingestellt, weil sie genauso sinnfrei waren wie bereits 2016. Ich stütze mich auf den Versandhandel, weil ich selber seit 2003 ein Versandhändler bin.

Wo werde ich weiterhin stehen? Göttlich gesinnte Menschen stehen angstfrei über den Dunkelwesen anderer Dimensionen genauso wie über den Dunkelwesen in Menschengestalt. Mein Bewusstsein zu erweitern, ist mir eine wichtige Aufgabe geblieben, denn das Licht ist mir wichtiger als die Sklaverei und die energetische Ausbeutung in der Astralwelt, der vierten Dimension, wo die gefangenen Seelen nach dem Tod ihres Körpers orientierungslos umherirren.

Die Betreiber der Menschenfarm haben sich COVID-19 ausgedacht, um eine noch nie zuvor dagewesene Ernte an Seelen einzufahren. Der Darwin-Award wird die Reihen der Menschen lichten, um Raum für Frieden, Freiheit und Liebe zu schaffen.

Links zu Quellen und weitere Videos auf
https://www.dzg.one/Geistheiler-Sananda-und-die-Giftspritzen

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://DZG.one
Telefon: 09273 501 2493

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Heinersreuther Weg 13

95460 Bad Berneck
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 09273 – 501 2493

Mehr Resilienz: Analytics von SAS optimiert COVID-Hilfszahlungen an kleine Unternehmen in Jakarta

Mehr Resilienz: Analytics von SAS optimiert COVID-Hilfszahlungen an kleine Unternehmen in Jakarta Heidelberg, 19. Mai 2022 — SAS, einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), bietet mit dem SAS Hackathon ein Experimentierfeld für Innovation. Jüngstes Projekt: Ein Team aus indonesischen Data Scientists hat eine Lösung entwickelt, die lokalen Behörden in Jakarta hilft, staatliche COVID-Hilfen optimal an betroffene Unternehmen zu verteilen.

Optimale Hilfsleistungen – auch für Kleinstunternehmen

Kleine Unternehmen spielen für die indonesische Wirtschaft eine tragende Rolle. 64 Millionen Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KKMU) beschäftigen 97 Prozent aller Arbeitskräfte im Land. Das macht sie zu einem wichtigen Wirtschaftsmotor – insbesondere in der Hauptstadt Jakarta mit ihren elf Millionen Einwohnern.

Nachdem die im Zuge von COVID-19 umgesetzten Beschränkungen einen Großteil des normalen Geschäftsbetriebs unmöglich machten und so die Existenz von Millionen Menschen bedrohten, beschloss die Lokalregierung in Jakarta Gegenmaßnahmen. Zu diesen gehörten Finanzhilfen, die KKMU-Besitzer und ihre Mitarbeiter während der Hochphase der Pandemie über Wasser halten sollten.

Die Herausforderung: Wie lässt sich sicherstellen, dass die Billionen indonesischer Rupien sinnvoll ausgegeben werden? Neben der Hilfe für Unternehmen in akut gefährdeten Gebieten galt es, Firmen zu unterstützen, die nach der Pandemie einen wesentlichen Anteil zur Wiederbelebung lokaler und nationaler Wirtschaftskraft beitragen sollten.

SAS Hackathon: Analytics + Cloud = bessere Entscheidungen

Das Team JAKSTAT war beim SAS Hackathon 2022 angetreten. Bei dieser einmonatigen Veranstaltung, die von SAS und Microsoft als Cloud-Partner gesponsert wird, arbeiten Hackathon-Teams aus der ganzen Welt mit Experten und SAS Mentoren zusammen. Der Wettbewerb dient dabei als „Innovationsinkubator“, um wichtige Herausforderungen in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung anzugehen.

Nach Angaben des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen haben lediglich 17 Prozent der in Jakarta befragten KKMU während der Pandemie Unterstützung erhalten oder beantragt. JAKSTAT möchte durch den Einsatz leistungsstarker Analytics und KI in der Cloud den lokalen Behörden dabei helfen, die Wirtschaftstätigkeit in der gesamten Region anzutreiben, indem die Verteilung der COVID-Hilfe optimiert wird.

Dafür setzt das Team auf KI und Advanced Analytics mit SAS Viya (https://www.sas.com/de_de/software/viya.html), der Cloud-nativen Plattform für Datenmanagement, KI und Analytics von SAS. Open-Source-Technologien wie Python, die das Team ebenfalls angewandt haben, lassen sich nahtlos in die SAS Plattform integrieren.

Teamleiter Muhammad Iqbal, Datenanalyst beim SAS Partner Starcore Analytics, der die Provinzregierung von Jakarta bei der Durchführung des Projekts unterstützt, erklärt: „Jakarta ist eine vielseitige und dynamische Region. Die Millionen von Kleinst-, kleinen und mittleren Unternehmen sind das pulsierende Herz dieser Stadt. Unser Projekt soll sicherstellen, dass die Finanzhilfe dieses Herz am Schlagen hält und den KKMU sowie allen Indonesiern hilft, widerstandsfähiger zu werden, wenn wir die Pandemie überwunden haben.“

circa 3.100 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@sas.com
Homepage: https://www.sas.com/de_de/home.html
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Philipp Moritz
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Wem nützt Corona wirklich?

Wem nützt Corona wirklich? Eine Fülle von Links zu Quellen sind im Originaltext enthalten:
https://www.berneckif.de/Gemeinde-Bad-Berneck

Gemeinde Bad Berneck
Obwohl die Gemeinde für alle Menschen vor Ort die unmittelbare Organisation und Gemeinschaft ist, werden über 90 Prozent aller Verwaltungsvorgänge in Städten und Dörfern durch Bundesgesetze und Landesgesetze vorgegeben. Die finanziellen Handlungsspielräume in unserer Parteiendiktatur sind praktisch gleich Null. Das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ ist seit 2016 ein erfolgreicher Weg geworden, Freiräume zu schaffen und zu nutzen. Die rund 500 Ideen, die von Anwohnern und Eigentümern vorgestellt wurden, flossen fast vollständig in das ISEK ein und wurden teilweise schon vor 2018 umgesetzt. Es geht gut voran. Kritisieren ist leicht, besser machen ist eine Herausforderung, die gemeistert werden will.

Kulturportal – Visuelle Kunst: KüKo Künstlerkolonie Fichtelgebirge
Kulturportal Bayern
Die Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kreativschaffenden zu helfen. Das Leben auf dem Land bietet Künstlern Ruhe, Raum und die Möglichkeit zur kreativen Entfaltung. Die Wege sind allerdings oft weit und das Knüpfen von Kontakten schwierig. Durch die KÜKO vernetzen sich Kreative aus allen Branchen und schaffen so neue Möglichkeiten für die Region.

Wem nützt es?
Corona ist ein Phantom. Als Journalist schrieb ich erstmals am 24. Januar 2020 über die Falschmeldungen, die sich in Form einer Informationsflut über die Bundesrepublik Deutschland ergossen. Mehr als zwei Jahre später sind die allein durch behördliche Maßnahmen angerichteten gesundheitlichen und mentalen, sozialen und wirtschaftlichen Schäden offensichtlich.

In Wuhan sind keine Menschen mehr umgefallen, nachdem die 5G-Anlagen wieder abgeschaltet worden sind. Dummerweise strahlten die auf Frequenzen, die biologische Resonanzen auslösten. Es wurde tödliches Lehrgeld gezahlt, um herauszufinden, welche Frequenzen weniger schädlich oder unschädlich sind. Man erfand die abstruse Fledermausgeschichte, um die verunsicherten Chinesen zu beruhigen. Dafür fallen seit Anfang 2021 Menschen um, die testweise gespritzt worden sind. Eine Übersterblichkeit blieb in 2020 aus, weil weniger Menschen ärztlich behandelt wurden, setzte aber Anfang 2021 ein, weil Menschen mit experimentellen Cocktails gespritzt wurden. Ist eine fünfstellige Zahl zusätzlicher Verstorbener Beweis genug? DESTATIS kann sich doch nicht irren, oder?

Getragen wurde das Corona-Theater durch mitlaufende Untertanen, die zu feige sind, unbewiesene Behauptungen zu hinterfragen. Keinem Landrat im Freistaat Bayern und keinem übrigen Menschen auf diesem Planeten liegt ein Nachweis für Corona-Viren vor. Es ist und bleibt ein Phantom. Und wenn er nicht gestorben ist, dann warnt Lauterbach noch heute: „Lauterbach warnt“. Da durch Medien gedankliche Rahmen für Realitäten erschaffen werden, weil die Wahrnehmungen manipuliert sind, sei die Frage erlaubt, wem was nützt und was hier im Hintergrund gespielt wird. Auch ein Informationskrieg ist ein Krieg.

Eine Fülle von Links zu Quellen sind im Originaltext enthalten:
https://www.berneckif.de/Gemeinde-Bad-Berneck

publicEffect.com
Hans Kolpak
Hauptstraße 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 036 846 – 40 6787

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Hauptstraße 1

98530 Oberstadt
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: https://www.publicEffect.com
Telefon: 036 846 – 40 6787