Blockalarm Erfahrungen: Tipps zur Installation von Alarmanlagen

Blockalarm Erfahrungen: Tipps zur Installation von Alarmanlagen Wie Blockalarm aus Erfahrung weiß, sind Alarmanlagen in vielen Wohnungen sowie Häusern empfehlenswert und schützen Personen oft vor Einbrüchen und Diebstählen auf dem eigenen Grundstück. Ebenso eignen sie sich dazu die Familie vor körperlichen Übergriffen zu bewahren. Um die volle Funktionalität aufzuweisen, ist es jedoch wichtig, dass Anlagen hochwertig sowie korrekt installiert sind.

Welche Unterschiede es bei den Sicherheitseinrichtungen gibt, haben wir von Blockalarm erfahren:

Was sind Alarmanlagen und welche Funktion haben sie?
Welche verschiedenen Varianten an Alarmanlagen gibt es?
Woraus sollten Alarmanlagen bestehen?
Welche Funktionen sind bei Alarmanlagen wichtig?

WAS SIND ALARMANLAGEN UND WELCHE FUNKTION HABEN SIE?

Bei Blockalarm erläutert man, dass Alarmanlagen technische Einrichtungen darstellen, die dazu in der Lage sind, Objekte oder Personen zu schützen. Die Meldegeräte zielen dabei darauf ab, Einbrecher und Diebe abzuschreiben. Wird ein Alarm ausgelöst, kann die Polizei, ein Sicherheitsdienst oder eine ausgewählte Person benachrichtigt werden. Je nach gewählter Anlage existieren verschiedene Möglichkeiten, wie sich die Geräte mitteilen. Beliebt sind akustische Alarme, da diese eine besonders abschreckende Wirkung auf Eindringlinge haben. Doch es gibt selbst Geräte, die optische, externe, interne sowie stille Reaktionen ausführen. Einige von ihnen funktionieren sogar mittels Fernalarm.

WELCHE VERSCHIEDENEN VARIANTEN AN ALARMANLAGEN GIBT ES?

Oftmals wird zwischen Kabel- sowie Funkanlagen unterschieden, wie man von Blockalarm erfahren kann. Sie verfügen über unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Im Vergleich zu kabelgebundenen Produkten verursachen jene mit Funk weniger Installationsaufwand. Das liegt daran, dass sie mit Türen sowie Fenstern verbunden sind. Dieser Aufwand kann sich jedoch lohnen, zum Beispiel wenn es um Neubauten geht. Zusätzlich sollten Interessierte wissen, dass eine kabelgebundene Anlage deutlich sicherer ist. Eine Ausnahme stellen Stromausfälle dar. Darum finden sich auf dem Markt vermehrt Funkanlagen mit einem Kabelanschluss. Sie sind eine Kombination aus beiden herkömmlichen Varianten und daher besonders empfehlenswert.

WORAUS SOLLTEN ALARMANLAGEN BESTEHEN?

Eine gute Alarmanlage beinhaltet selbst eine Innen- und Außensirene. Das liegt daran, dass sich Einbrecher/-innen nicht immer von Systemen mit einer Sirene im Innenraum abschrecken lassen. Grund hierfür ist, dass sie annehmen, dass niemand im Haus oder in der Wohnung ist. Daher ist es sinnvoll zusätzlich eine Außensirene zu platzieren. Sie ist so gut hörbar, dass selbst die Nachbarn aufmerksam werden. Ebenso kann es empfehlenswert sein, Kameras am Gebäude zu installieren. Durch sie lassen sich Eindringlinge meist schneller in die Flucht schlagen, da sie fürchten aufgezeichnet sowie erkannt zu werden, weiß Blockalarm aus Erfahrungen.

WELCHE FUNKTIONEN SIND BEI ALARMANLAGEN WICHTIG?

Effektive Alarmanlagen besitzen Features, die den Bedienkomfort sowie deren Wirksamkeit erhöhen. Beliebt sind jene Geräte mit einem zeitverzögerten Alarm. Hausbesitzer/-innen haben so die Option, das Gebäude zu betreten, ohne dass die Sirenen angehen. Weitere nützliche Funktionen sind unter anderem ein telefonischer Alarm, Ergebnisprotokoll, per App steuerbare Anlagen, Batterieüberwachung, Fernbedienung, Display-Anzeige und Anbindung an das Internet, informiert Blockalarm.

BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: info@blockalarm.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Pressekontakt
BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: blockalarm@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Blockalarm Erfahrungen: Tipps zur Installation

Blockalarm Erfahrungen: Tipps zur Installation Blockalarm umschreibt, dass Alarmanlagen in vielen Wohnungen sowie Häusern empfehlenswert sind. Sie schützen Personen oft vor Einbrüchen und Diebstählen auf dem eigenen Grundstück. Ebenso eignen sie sich dazu die Familie vor körperlichen Übergriffen zu bewahren. Um die volle Funktionalität aufzuweisen, ist es jedoch wichtig, dass Anlagen hochwertig sowie korrekt installiert sind.

Welche Unterschiede es bei den Sicherheitseinrichtungen gibt, erklärt uns Blockalarm:

Was sind Alarmanlagen und welche Funktion haben sie?
Welche verschiedenen Varianten an Alarmanlagen gibt es?
Woraus sollten Alarmanlagen bestehen?
Welche Funktionen sind bei Alarmanlagen wichtig?

WAS SIND ALARMANLAGEN UND WELCHE FUNKTION HABEN SIE?

Blockalarm beschreibt, dass Alarmanlage technische Einrichtungen darstellen, die dazu in der Lage sind, Objekte oder Personen zu schützen. Die Meldegeräte zielen dabei darauf ab, Einbrecher und Diebe abzuschreiben. Wird ein Alarm ausgelöst, kann die Polizei, ein Sicherheitsdienst oder eine ausgewählte Person benachrichtigt werden. Je nach gewählter Anlage existieren verschiedene Möglichkeiten, wie sich die Geräte mitteilen. Beliebt sind akustische Alarme, da diese eine besonders abschreckende Wirkung auf Eindringlinge haben. Doch es gibt selbst Geräte, die optische, externe, interne sowie stille Reaktionen ausführen. Einige von ihnen funktionieren sogar mittels Fernalarm.

WELCHE VERSCHIEDENEN VARIANTEN AN ALARMANLAGEN GIBT ES?

Oftmals wird zwischen Kabel- sowie Funkanlagen unterschieden, erzählt Blockalarm. Sie verfügen über unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Im Vergleich zu kabelgebundenen Produkten verursachen jene mit Funk weniger Installationsaufwand. Das liegt daran, dass sie mit Türen sowie Fenstern verbunden sind. Dieser Aufwand kann sich jedoch lohnen, zum Beispiel wenn es um Neubauten geht. Zusätzlich sollten Interessierte wissen, dass eine kabelgebundene Anlage deutlich sicherer ist. Eine Ausnahme stellen Stromausfälle dar. Darum finden sich auf dem Markt vermehrt Funkanlagen mit einem Kabelanschluss. Sie sind eine Kombination aus beiden herkömmlichen Varianten und daher besonders empfehlenswert.

WORAUS SOLLTEN ALARMANLAGEN BESTEHEN?

Eine gute Alarmanlage beinhaltet selbst eine Innen- und Außensirene. Das liegt daran, dass sich Einbrecher/-innen nicht immer von Systemen mit einer Sirene im Innenraum abschrecken lassen. Grund hierfür ist, dass sie annehmen, dass niemand im Haus oder in der Wohnung ist. Daher ist es sinnvoll zusätzlich eine Außensirene zu platzieren. Sie ist so gut hörbar, dass selbst die Nachbarn aufmerksam werden. Ebenso kann es empfehlenswert sein, Kameras am Gebäude zu installieren. Durch sie lassen sich Eindringlinge meist schneller in die Flucht schlagen, da sie fürchten aufgezeichnet sowie erkannt zu werden, erzählt Blockalarm.

WELCHE FUNKTIONEN SIND BEI ALARMANLAGEN WICHTIG?

Effektive Alarmanlagen besitzen Features, die den Bedienkomfort sowie deren Wirksamkeit erhöhen. Beliebt sind jene Geräte mit einem zeitverzögerten Alarm. Hausbesitzer/-innen haben so die Option, das Gebäude zu betreten, ohne dass die Sirenen angehen. Weitere nützliche Funktionen sind unter anderem ein telefonischer Alarm, Ergebnisprotokoll, per App steuerbare Anlagen, Batterieüberwachung, Fernbedienung, Display-Anzeige und Anbindung an das Internet, informiert Blockalarm.

BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: info@blockalarm.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Pressekontakt
BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: blockalarm@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Perfekt abgesichert mit BLOCKALARM® Alarmanlagen

Perfekt abgesichert mit BLOCKALARM® Alarmanlagen In einer ständig unsicherer werdenden Welt müssen heutzutage Alarmanlagen mehr leisten als noch vor einigen Jahrzehnten. BLOCKALARM® Schließsystem hat die Zeichen der Zeit erkannt und entwickelt, produziert, verkauft und installiert Alarmanlagen bundesweit. Dabei werden ausschließlich zertifizierte Funkalarmanlagen, Überwachungskameras und Sicherheitstechnik „Made in Germany“ eingesetzt. Die Lösungen, die BLOCKALARM® bietet, sind sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden geeignet. Jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Elektronik und Bauelemente und eine direkte Nähe zu Privatkunden und zum Gewerbe halfen BLOCKALARM® bei der Entwicklung eines einzigartigen Alarmgesamtsystems. Der Kunde kann sich gegen Überfälle im Haus absichern, egal ob er sich selbst dort befindet oder abwesend ist. Durch eine Vor-Ort Beratung eines BLOCKALARM® Systemberaters kann ein Anlagensystem individuell auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden. Im Einzelnen bietet BLOCKALARM®

Einbruchschutz
Gebäudeschutz
Videoüberwachung
Ein Notruf-/Überfall-System
Zutrittskontrolle

DER BLOCKALARM® EINBRUCHSCHUTZ

Die von BLOCKALARM® entwickelte QANTUM®-Hausalarmanlage kann mit einem Funk-Bewegungsmelder verbunden werden. So entgeht dem Kunden, ob privat oder Gewerbe, keine Auffälligkeit. Für den umfassenden Einbruchschutz lassen sich ein Funk-Öffnungsmelder und ein Funk-Glasbruchmelder mit der Alarmanlage koppeln. Anhand einer feinen Sensorik wird auf diese Weise sofort erkannt, ob Türen oder Fenster unberechtigterweise geöffnet werden. Eine Infrarot-Lichtschranke komplettiert den perfekten Einbruchschutz. Sie erzeugt ein Infrarot-Lichtgitter, das sofort Alarm schlägt, sobald eine Person sich hindurchbewegt.

DER BLOCKALARM® GEBÄUDESCHUTZ

Als Ergänzung zur der QANTUM®-Hausalarmanlage bietet BLOCKALARM® Funk-Rauchmelder, Funk-Thermomelder, CO-Meldern und Funk-Gasmelder an. Im Notfall reagieren diese Module schnell und zuverlässig und warnen vor der Gefahr durch Brände, Gasentwicklungen oder unerklärlich ansteigende Wärme. Alle Module der QANTUM®-Alarmanlage sind individuell konfigurierbar und funktionieren über Funk. Somit ist keine Verlegung von Kabeln oder eine Internetverbindung notwendig.

VIDEOÜBERWACHUNG VON BLOCKALARM®

Eine Überwachungskamera von BLOCKALARM® bietet eine perfekte Ergänzung zur Alarmanlage für Haus oder Firma. Ein ganzes Objekt oder ein Teilbereich kann so dauerhaft überwacht werden. Die Aufnahmen der Überwachungskamera werden über Kabel oder WLAN übertragen. Sie werden gespeichert und frühere Aufzeichnungen können bei Bedarf angesehen und ausgewertet werden. Allein das Vorhandensein einer guten Videokamera bringt potenzielle Eindringlinge oft davon ab, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen.

DAS BLOCKALARM® NOTRUF-/ÜBERFALL-SYSTEM

Die QANTUM®-Hausalarmanlage von BLOCKALARM® besitzt einen integrierten Funk-Notruf und einen Hand-Notsender mit Panik-Taste. Sie muss im Notfall nur etwa drei Sekunden lang gedrückt werden, dann wird sofort Alarm ausgelöst. Der Handsender kann in der Hosentasche oder an einem Band um den Hals getragen werden. So besteht ein direkter Zugang zum Alarm bei Überfall.
Sehr beliebt ist der BLOCKALARM® Notruf bei Mitarbeitern in vielen Firmen und Geschäften wie zum Beispiel Apotheken. Schon auf dem Weg vom Parkplatz ins Firmengebäude haben sie aufgrund der guten Reichweite der Funkübertragung der Alarmanlagentechnik ein sichereres Gefühl. Auch in Schulen kommen diese Paniksysteme zum Einsatz.

ZUTRITTSKONTROLLE MIT BLOCKALARM®

Der vergessene Schlüssel gehört der Vergangenheit an, denn das BLOCKALARM® Schließsystem besitzt einen elektronischen Schließzylinder mit Codeeingabe. So kann man ohne Schlüssel jederzeit sein Haus, Firma oder Wohnung betreten. Der Code kann direkt am Drehknauf des Zylinders eingegeben werden. Bei richtiger Eingabe leuchtet eine grüne LED und die Tür kann einfach geöffnet werden. Die Codes sind dabei persönlich und individuell. So können Türen mit dem BLOCKALARM® Schließsystem jederzeit einfach geöffnet werden.

BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: info@blockalarm.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Pressekontakt
BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: blockalarm@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Blockalarm Erfahrung: Schadenersatz durch Versicherung beim Einbruch?

Blockalarm Erfahrung: Schadenersatz durch Versicherung beim Einbruch? Die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche in Deutschland steigt stetig weiter, wie Blockalarm aus Erfahrung weiß. Eine gute Absicherung des Gebäudes mit Alarmanlagen und ein wachsames Auge sind hierbei immer noch der beste Schutz. Doch welche Versicherung zahlt den Schaden, wenn doch einmal ein Einbruch passiert? Das und einige weitere Fragen haben wir Blockalarm Alarmanlagen gefragt, führender Hersteller von Sicherheitstechnik in Deutschland:

Welche Versicherung ist für einen Einbruchschaden zuständig?
Was muss nach einem Einbruch gemacht werden?
Ab wann gilt ein Einbruch als Einbruch?

WELCHE VERSICHERUNG IST FÜR EINEN EINBRUCHSCHADEN ZUSTÄNDIG?

Aufgebrochene Fenster und Türen, zersplitterte Fensterrahmen oder ein aufgebohrtes Türschloss. Die Schäden, die durch einen Einbruch entstehen, sind vielfältig, wie Blockalarm aus Erfahrung berichten kann. Viele Geschädigte wissen oftmals aber nicht, welche Versicherung nun in diesem Fall benachrichtigt werden muss. Das kann sowohl die Gebäude- oder Hausratversicherung sein. Grundsätzlich sind Einbruchschäden bei beiden Versicherungen mit abgedeckt, lediglich der Geltungsbereich unterscheidet sich. So sollte beispielsweise ein Einbruch in eine Mietwohnung der Hausratversicherung des Mieters gemeldet werden. Diese ist für Schäden an beweglichen Gegenständen wie Möbeln, elektrischen Geräten oder Wertsachen zuständig. Zu Wertsachen zählen bei der Hausratversicherung:

Bargeld und aufgeladene Geldkarten
Urkunden, Sparbücher, Wertpapiere
Schmuck, Briefmarken, Edelsteine, Perlen, Münzsammlungen oder Medaillen
Edelmetalle
Pelze, Gobelins und handgeknüpfte Teppiche
Gemälde, Zeichnungen, Collagen, Grafiken und Plastiken
Gegenstände, die über 100 Jahre alt sind, aber keine Möbel

Auch kann Blockalarm aus Erfahrung berichten, dass die Hausratversicherung auch für Schäden an Türen wie beispielsweise defekte Scharniere oder Zargen aufkommt.
Anders ist die Sache bei der Gebäudeversicherung. Diese muss grundsätzlich vom Hauseigentümer abgeschlossen werden. In der Regel zählt der Einbruchschaden aber nicht zu jenen Risiken, die durch die Gebäudeversicherung abgedeckt sind. Fallen jedoch Fensterreparaturen oder Reparaturen an Türen an, sind diese bei manchen Versicherungen integriert oder können gegen Aufpreis mitversichert werden. Ist ein Mieter der Geschädigte und hat keine Hausratversicherung, sind die Kosten nicht gedeckt. Aber die Kosten für kaputte Türen oder Fenster werden dann zumindest durch die Wohngebäudeversicherung des Eigentümers/Vermieters übernommen.

WAS MUSS NACH EINEM EINBRUCH GEMACHT WERDEN?

Damit die Versicherung aber nach einem Einbruch die Schäden auch wirklich übernimmt, sind eine Dinge und Schritte zu beachten, so Blockalarm aus Erfahrung. Im ersten Schritt gilt es immer, die Polizei zu informieren. Dabei ist es unerheblich, ob in eine Mietwohnung oder eine Privatwohnung, ein Privathaus eingebrochen wurde. Im nächsten Schritt müssen die Versicherung und gegebenenfalls der Vermieter informiert werden. Die Versicherung benötigt zur Schadensregulierung eine Liste aller gestohlenen Gegenstände und aller Beschädigungen. Hier können Fotos sehr hilfreich sein, wie die Erfahrungen Blockalarm gezeigt haben. Sind unter den vermissten Gegenständen auch Kreditkarten, EC-Karten oder gar der Pass, dann gilt es diese umgehend zu sperren. Für den Einbruch muss bei der Polizei Strafanzeige gestellt werden. Das Aktenzeichen hierzu wird von der Versicherung benötigt. Sollten Fragen offen sein oder werden Kaufbelege der Versicherung bezüglich einiger gestohlener Gegenstände benötigt, sind diese nachzureichen, erklärt Blockalarm aus Erfahrung.

AB WANN GILT EIN EINBRUCH ALS EINBRUCH?

Die Versicherungen reden erst dann von einem Einbruch, wenn eine dritte Person unbefugt Zutritt zur eigenen abgeschlossenen Wohnung oder zum abgeschlossenen Haus gesucht hat, um Gegenstände zu stehlen. Lassen sich durch Spuren und Beschädigungen Einbrüche nachweisen, greifen die Versicherungen automatisch, verrät die Erfahrung Blockalarm. Sollten keine Einbruchsspuren an Türen oder Fenstern erkennbar sein, vermuten viele Versicherungen automatisch ein fahrlässiges Handeln beim Mieter oder Eigentümer und die Wohnung oder das Haus waren nicht abgeschlossen oder Fenster waren offen. Um Versicherungsstreitereien zu verhindern, gibt es mittlerweile ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 2010. Dies besagt, dass eine Hausratversicherung bei einem Einbruch ohne Schäden nur dann zahlen muss, wenn der Geschädigte den Diebstahl des Wohnungsschlüssels glaubhaft beweisen kann, äußert Blockalarm aus Erfahrung.

BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: info@blockalarm.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Pressekontakt
BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: info@blockalarm.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Blockalarm Erfahrung: So schützen Sie Ihr Haus mit einer Alarmanlage

Blockalarm Erfahrung: So schützen Sie Ihr Haus mit einer Alarmanlage Blockalarm ist Pionier in der Entwicklung und Herstellung von Alarmanlagen und Sicherheitstechnik. Als solcher weiß Blockalarm aus Erfahrung, dass der Einbruch in den eigenen vier Wänden für Hausbesitzer oftmals ein schlimmes und einschneidendes Erlebnis ist. Nicht selten kommt es vor, dass Betroffene nicht mehr im eigenen Haus wohnen wollen. Um das eigene Haus zu einem sicheren Ort zu machen, profitieren Hausbesitzer von der jahrelangen Blockalarm Erfahrung im Bereich Sicherheitstechnik.

Daher nachgefragt bei Blockalarm:

Wie funktionieren Alarmanlagen?
Welche Alarmanlagen gibt es?
Aus welchen Komponenten bestehen Alarmanlagen?
Welche Funktionen sollte eine Alarmanlage bieten?

BLOCKALARM ERFAHRUNG: WIE FUNKTIONIEREN ALARMANLAGEN?

Blockalarm erklärt, dass der Begriff „Alarmanlage“ ein allgemeiner Oberbegriff für alle elektronischen Systeme zur Meldung ungewöhnlicher Vorfälle ist. Mit Einbruchsschutz ist eine mechanische Gebäudesicherung gemeint, wie Blockalarm aus Erfahrung weiß. Hierzu zählen unter anderem Türschlösser und verriegelte Fenster. Eine Einbruchmeldeanlage, landläufig als Alarmanlage bezeichnet, erkennt einen Einbruch und meldet diesen durch ein akustisches Signal. Dabei werden Alarmanlagen in drei technische Hauptgruppen unterteilt:
Gleichstromtechnik: Zwischen zwei Meldegruppen fließt Strom. Kommt es zu einer Spannungsschwankung, wird Alarm ausgelöst.
Bus-Technik: Hier werden alle Melder mit einer Daten- und Stromleitung verbunden und deren Funktion regelmäßig abgefragt. Bei Veränderungen bzw. Funktionsverlust wird der Alarm ausgelöst.
Funktechnik: Hier ist die Funktionsweise wie bei der Bus-Technik, nur dass anstelle einer Verkabelung die Funktechnologie zum Tragen kommt.

BLOCKALARM ERFAHRUNG: WELCHE ALARMANLAGEN GIBT ES?

Blockalarm informiert, dass es Funkalarmanlagen und Kabelalarmanlagen gibt. Bei den Kabelalarmanlagen werden alle Komponenten über ein Kabel mit der Zentrale, das Herzstück einer jeden Alarmanlage, verbunden. Dieser fungiert als elektronischer Verteiler, wie Blockalarm weiter erläutert. Kabelalarmanlagen sind, wie die Blockalarm Erfahrungen zeigt, schwer nachträglich zu installieren. Außer sie werden direkt beim Hausbau miteingeplant. Hier müssen nur die entsprechenden Kabelschächte vom Bauherrn berücksichtigt werden.
Funkalarmanlagen hingegen lassen sich auch nachträglich in Häusern anbringen, wie Blockalarm aus Erfahrungen weiß. Hierbei muss jedoch sichergestellt sein, dass eine Funkverbindung in der Hausregion möglich ist. Ein Nachteil von Funkalarmanlagen ist, dass ein Stromausfall diese außer Gefecht setzen kann, informiert Blockalarm.

BLOCKALARM ERFAHRUNG: AUS WELCHEN KOMPONENTEN BESTEHEN ALARMANLAGEN?

Aufgrund Blockalarms Erfahrungswerte sollten Alarmanlagen aus den folgenden Komponenten bestehen:

Innensirene
Eine Alarmanlage ist nur dann sinnvoll, wenn sie rechtzeitig gehört wird. Dafür werden meistens Piezo-Sirenen eingesetzt.
Außensirene
Dadurch werden unter anderem Nachbarn aufgeschreckt und können bei Bedarf die Polizei benachrichtigen.
Batterie bzw. Akkufunktion
Damit ist die Funktionalität der Anlage trotz Stromausfall gesichert.
Bewegungsmelder
Dabei sollte aber die Alarmanlage über einen sogenannten Heimmodus verfügen, so Blockalarm. Die Erfahrungen zeigen, dass schon manche Alarmanlage einen Fehlalarm produzierte, weil sie die Katze für einen Einbrecher hielt.
Tür- und Fensterkontakte
Glasbruchmelder
Rauchmelder oder Feuermelder
Videokamera
Zeitverzögerter Alarm

BLOCKALARM ERFAHRUNG: WELCHE FUNKTIONEN SOLLTE EINE ALARMANLAGE BIETEN?

Blockalarm betont, dass eine Alarmanlage grundsätzlich mit einer kurzen Zeitverzögerung starten sollte. Bei einem selbst ausgelösten Alarm haben Hausbesitzer so selbst die Möglichkeit, nach Betreten des Hauses die Anlage zu deaktivieren, wie Blockalarm erklärt und fügt hinzu, dass dies wohl recht häufig vorkommt. Daneben ist eine telefonische Alarmmeldung von großem Vorteil, wobei man hier insbesondere auf die Speichermöglichkeit mehrerer Telefonnummern achten sollte. Für den Fall, dass die erste gespeicherte Nr. nicht erreichbar sein sollte, gibt es dann Ausweichmöglichkeiten. Idealerweise sendet die Alarmanlage auch eine SMS und/ oder eine E-Mail ans eigene Smartphone. Diese Funktion sollte auch ohne einen aktivierten Sirenenton möglich sein. Eine besonders wichtige Eigenschaft ist die Protokollierung der jeweiligen Ereignisse. Die Blockalarm Erfahrung hat in der Vergangenheit gezeigt, dass so einige hilfreiche Rückschlüsse über bestimmte Vorfälle während der Abwesenheit gezogen werden konnten.

———————————-

BLOCKALARM ist Deutschlands führender Hersteller von Alarmanlagen und Sicherheitstechnik. Für Fragen rund um das Thema Alarmanlagen und Sicherheitstechnik steht BLOCKALARM jederzeit auch persönlich zur Verfügung.
https://www.blockalarm.de/

BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: info@blockalarm.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850

Pressekontakt
BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburger Straße 17

85221 Dachau
Deutschland

E-Mail: info@blockalarm.de
Homepage: https://www.blockalarm.de/
Telefon: 08131-908850