Anlage: Auf „neue Schwellenländer“ setzen

Die afrikanischen Märkte gehören zur neuen Generation von Schwellenländern und bieten interessante Anlagechancen.

Während etablierte Märkte langfristig an Schwung verlieren und die bekannten Schwellenländer trotz guter Perspektiven schon längst nicht mehr so preiswert sind und ihre Depots als gesetzt gelten, bietet eine Reihe von „New-Frontier-Staaten“, die Emerging Markets von morgen, interessante Anlagemöglichkeiten. Zu diesen überwiegend unverbrauchten Märkten gehören in erster Linie Länder des Nahen Ostens sowie einige afrikanische und zentralasiatische Staaten. Bezogen auf die Rahmenbedingungen und Wirtschaftsstärke sind diese Länder mit dem China von vor 15 Jahren vergleichbar.

weiterlesenAnlage: Auf „neue Schwellenländer“ setzen